Archiv für die Kategorie ‘Versicherung’

Auf die Verjährungsfristen ist unbedingt zu achten!

Freitag, 23. Juni 2017

2001 schloss eine Ärztin als Tilgung für ihren Praxiskredit eine kapitalgedeckte Lebensverischerung mit einer Laufzeit von 12 Jahren ab.

Der damalige Bankberater wies sie nicht auf die möglichen Ertragsschwächen des Lebensversicherers hin und stellte die Finanzierungstilgung als sicher dar.

Nach Beendigung der vereinbarten Laufzeit konnte der Lebensversicherer nicht liefern und zahlte zur Ablösung des Festdarlehens rund € 60.000,– weniger aus.

Sie zog deswegen vor Gericht. Die Falschberatung konnte nachgewiesen werden, aber trotzdem urteilte der BGH gegen die berechtigten Interessen der Ärztin und begründete es damit, dass nach den Allgemeinen Richtlinien des BGB Schadensersatzansprüche von Kapitalanlagen in Folge von Falschberatung oder der Prospekthaftung nach 10 Jahren nach Abschluss des Vertrages verjaehrt sind.

Anmerkung: Innerhalb des Zeitraums von 10 Jahren hätte die Ärztin normalerweise gar nicht eingreifen können, weil die Vertragserfüllung erst nach 12 Jahren stattgefunden hätte.

Möglicherweise hätte die Ärztin innerhalb der 10 Jahre mit einer Feststellungsklage ihr Ziel wegen der Falschberatung erreichen können, doch wer als normaler Bürger denkt an eine solche Finesse!

Wer auch immer diese Regelung ins Spiel gebracht hat, der hat mit Sicherheit nicht an den Bürger gedacht.

Daher ist dieses Urteil im Sinne der politischen Klasse gefällt worden, die mit ihrer einseitigen 0-Zins-Politik die Bürger schon seit langem schröpft!

Der BGH haette anders entscheiden koennen und müssen, weil diese allgemeinen Richtlinien das Volk nicht schützt, sondern im Sinne unseres Grundgesetze i.V.m dem Eigentumschutzes massiv schädigt.

Urteil v. 16.5.2017 Az.XI ZR 430/16 BGH

PS. Wer den staatlichen Versprechungen in Bezug auf die Altersversorgung Glauben schenkt, sollte im Glauben sehr fest sein!

Die Grenfell-Hochaus-Brand-Katastrophe /II.Teil

Freitag, 16. Juni 2017

Es kommt noch alles viel schlimmer als man hätte denken können. Wie man erfahren kann, wurde bei der Renovierung des Hauses ein Dämmstoff verwandt, der in den USA nicht zugelassen worden sein soll.

Wenn in den USA etwas nicht zugelassen ist, dann mit Sicherheit nicht deswegen, dass man den heimischen Markt schützen will, sondern die Menschen, die durch für sie unbekannte Gefahren geschädigt werden können.

Wenn hier auf europäischer Ebene so verfahren worden ist, wie beim PIP-Skandal (Mit Industriesilikon gefüllte Brustimplantate,) dann ist nicht nur die britische Justiz gefragt, sondern die Europäische Kommission, die dafür sorgen muss, dass sofort ein Verarbeitungsstopp europaweit verfügt wird und den Herstellern und Händlern auferlegt wird, sofort die Gebäudebeeigentümer über die Gefährlichkeit dieser Dämmstoffen zu informieren.

Denn so ein Brand kann jederzeit wieder in der EU ausbrechen. Dieses Material ist möglicherweise eine tickenden Zeitbombe.

Müssen die Feuerversicherer dafür bezahlen? Es kommt auf die Versicherungsbedingungen an.

Aber hier liegt ein Staatsversagen der britischen Regierung vor und deswegen sollte die englische Regierung und Theresa May gleich in die Schadensregulierung einsteigen.

Denn wenn ich in einer Tankstelle zusätzlich einen pyrotechnischen Betrieb betreibe, der auch noch von der Regierung erlaubt ist, dann ist bzw. sind der oder die Feuerversicherer nicht mehr an den Vertrag gebunden, weil das Schadensfeuer durch ein Staatsvergehen, hier Organisationsverschuldensschaden, verursacht worden ist, sofern es stimmt, dass das Dämmungsmaterial aus feuergefährlichem Material gefertigt wurde.

Es bleibt abzuwarten, wer, wo, wie viele Leichen im Keller verborgen hat!

Zum Thema Rentensicherheit für private Renten – Unter Merkel und Co. sind die privaten Renten nur noch bedingt werthaltig!

Dienstag, 31. Januar 2017

Sehr

wir erfuhren kürzlich, dass namhafte Marktteilnehmer bei der BaFin angezeigt haben, mit Zustimmung eines Treuhänders die Rentenfaktoren anzupassen und zu senken. Als Grund wurden vor allem die anhaltend niedrigen Kapitalmarktzinsen genannt. Betroffen sind Fondspolicen mit Treuhändervorbehalt in den Bedingungen. Versicherer können damit versprochene Leistungen senken. Genau das passiert jetzt.

Die Folge für den Kunden? Seine zugesagte Rente sinkt spürbar – von 7 bis 25% (!) ist die Rede. Das bedeutet massive Einschnitte in die Altersvorsorge!

Und wie ist das bei ……….? Wie Sie sehen, Sie sehen nichts. Denn schon seit Produktgenerationen verzichten wir auf einen Treuhändervorbehalt. Kein Wort davon in den Bedingungen. Das gilt natürlich auch für unser neues Produkt zur ……….. die …………………….Performance. Neben einer lebenslangen Rente bietet sie eine wählbare Beitragsgarantie und Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermögensanlage. Und eine Menge verlässlicher Eigenschaften mehr.

Sie wollen genau wissen, warum Ihre Kunden diesem Produkt vertrauen können?

Anmerkung:
Diese Form der Werbung ist sehr informativ! Sie wirft aber einige Fragen auf!

Warum wurde der Treuhändervorbehalt durch unsere Regierung überhaupt genehmigt und kommt in den Bedingungen kaum vor?

Wie sieht es überhaupt mit der Nullzinspolitik auf Dauer aus? Was passiert mit jenen Menschen, die keine Rücklagen mehr haben und die Verminderung ihrer Renten nicht mehr auffangen können?

Wer bestellt und bezahlt den Treuhänder und nach welchen Maßstäben beurteilt er die Lage?

Wer kommt dafür auf, wenn ein Fondsmanager schlecht gewirtschaftet hat?

Warum mussten die Vorstände von Lebens- und Rentenversicherungen bisher überhaupt noch keine Bezugsminderungen ihrer Entgelte hinnehmen?

Es ist nicht der Staat, der den Bürgern das Geld aus den Taschen zieht, sondern immer nur einige Gruppen zu Lasten der Allgemeinheit!.

Immer mehr LV-Versicherer werden ihre Lebensbestände verkaufen. Aber ist das gut für die Versicherten?

Donnerstag, 05. Januar 2017

Das Bundesamt für Finanzdienstleistungen den Verkauf des eigenen LV-Bestandes der Basler an die Frankfurter Leben genehmigt. Hinter der der Frankfurter Leben steht angeblich ein chinesischer Investor. dieser Verkauf erscheint gut für die Basler und die Frankfurter, denn beide versprechen sich ein Geschäft davon.

Aber wie gut ist dieses Geschäft für die Versicherten, die diesen Handel erst ermöglicht haben unter der Berücksichtigung des neuen LVRG?

Das neue LVRG wirkt sich in der Reservebildung für die Versicherten schlecht für die Versicherten aus, wobei zu bemerken ist, dass kaum ein Laie, trotz gehobener mathematischer Ausbildung nachvollziehen kann, was er eigentlich bekommt, wenn der Vertrag fällig wird.

Wenn das Geschäft schlecht verlaufen sollte, dann steht nirgendswo geschrieben, in welchem Umfang der Investor nachschießen soll. Wenn er also merkt, dass seine Geschäftsinteressen gefährdet sind, dann wird er Kasse machen. Und die Versicherten machen dann eben eine lange Nase.

Vielleicht macht er aber auch schon vorher Kasse und füllt mit einem großen Gewinn seine Konten.

Wie es dann mit seinem Nachfolger aussieht, bleibt ungewiss!

Nur Mut, denn Deutschland hat ja Erfahrung hinsichtlich der Ausplünderung seines Volksvermögens durch seine “Eliten”!

Warum kann diese Situation für die deutsche Volkswirtschaft so gefährlich werden. Es sind ja nicht nur die Einzelverträge, die zu Buche schlagen, sondern auch die Rückdeckungsversicherung zur betrieblichen Altersversorgung, die dadurch gefährdet werden könnten und somit die gesamte private Altersversorgung unserer Bevölkerung. Aber icht nur das, damit ist auch die gesamte mittelständische Wirtschaft bei uns in Gefahr, ausgeschaltet zu werden.

Das Ganze wird so laufen, wie mit den EX-Cum-Geschäften: Der Staat wird mehr als 14 Jahre um vermutlich mehr als € 100 Mrd. geplündert und die Verantwortlichen treiben die letzte Brotkrumen ein und bleiben im Amt und Würden! Ach, ja den Geschädigten wird wortreich erklärt, ach, dass es so laufen wird konnten wir ja nicht erahnen!

Jetzt kommt es knüppeldick! Die ersten privaten Rentenversicherungen werden gekürzt. Aber die Inflation steigt!

Dienstag, 03. Januar 2017

Nach Presseberichten sollen zwei führende Lebensversicherer in der Rentenversicherung den Rentenfaktor gekürzt haben.

Und das bedeutet, dass die Rentner, die eine private Rentenversicherung abgeschlossen haben, weniger Rente bekommen. Und das aufgrund der Null-Zins-Politk der EZB, die durch die Bundesbank getragen wird.

Auf der anderen Seite haben wir eine Steigerung der Inflationsrate zu verzeichnen.
Rechnet man beide Faktoren zusammen, dann ist mit einer echten Belastung von etwa 3,5% zu rechnen. Das ist noch kein Beinbruch, aber ein schlimmes Signal.

Während unsere ach so geschätzten Eliten, ab Abkassieren glänzen, sind sie, was den Gemeinschaftsgedanken angeht klägliche Versager.

Man darf gespannt sein, welche schönen Ausreden geaeußert werden, um dieses Thema zu verniedlichen. Der Krug geht solange zu Wasser, bis er bricht!

Aber dafür wird Grosses in unserer Willkommenskultur geleistet. Es wird Geld ausgegeben, was wir noch lange nicht verdient haben und was nicht in die Infrastruktur als Investition fließt.

Den heutigen Rentnern, die weitere Kürzungen hinnehmen werden müssen, ist zu raten, den Gürtel enger zu schnallen oder wie man das in den USA für möglich gemacht hat, zu lernen, wie man Regale bei Diskontern auffuellen kann!

Gesetzliche Krankenkassen können den BU-Versicherungsschutz ihrer Mitglieder gefährden!

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Einige gesetzliche Krankenkassen haben Ärzte dazu eingeladen, für ihre Patienten falsche Diagnosen zu stellen. Natürlich wissen die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen nichts davon.

Es gibt folgende Möglichkeiten, um diesem Betrug zu entgehen:

Die Mitglieder, die entweder eine Unfall- oder BU-Versicherung haben, sollten die Kassen auffordern, ihnen schriftlich mitzuteilen, dass bei Ihnen keine Diagnosen nach Bestellung durch die Kasse gestellt wurden.

Und sobald dieses Schreiben vorliegt, sollten die Behandelnden Aerzte gebeten werden, auch darüber Auskunft geben, ob sie unrichtige Diagnosen für die Kassen erstellt haben.

Um die Sache fachmaenisch weiter zu betreiben, empfiehlt es sich, einen Fachanwalt für Versicherungsrecht zu beauftragen.

Einbrüche steigen auf ein Rekordhoch

Mittwoch, 18. Mai 2016

Über Statistiken sollte man im einzelnen nicht sprechen. Tatsache ist jedoch, dass die Versicherer immer mehr für die Schadensregulierung aufwenden müssen.

Im Grunde ist dieses ein Arbeitsplatzerhaltungprograqmm, welches mittelbar durch die Merkel, Schäuble, Gabriel-Regierung aufgelegt worden ist (Zu wenig Polizei -niedrige Aufklärungsrate). Alles Gestohlene wird neu gekauft und im Nahcherein kann man mit erhöhten Steuereinnahmen rechnen, weil die Versicherungssteuer von 19% dann auf die erhöhten Versicherungsprämien durchschlägt. Am Ende dieser “Wertschöpfungskette” wird dadurch das Volksvermögen zu Lasten der arbeitenden Bevölkerung vermindert.

Anfang der 90er-Jahre hatten wir ein ähnliches Problem. Damals stieg die Zahl der autodiestähle horrend.

Vorsicht ist geboten – 22.9.2015 – Wer kennt rssing.com.?

Dienstag, 22. September 2015

Hinweis: Nachstehende Post gehört nicht zu meiner Homepage und hat mit mir nichts zu tun!
Taglaching Magazin

http://www.raimund-frenzel.de/feed

Are you the publisher? Claim or contact us about this channel
More Sharing ServicesShare on favoritesShare on jappyShare on emailShare on facebookShare on twitterShare on redditShare on linkedin
Embed this content in your HTML

Search
Report adult content:
click to rate
Account: (login)
More Channels

Showcase
RSS Channel Showcase 6198182
RSS Channel Showcase 1476105
RSS Channel Showcase 7963931
RSS Channel Showcase 1435963

Channel Catalog
Subsection Catalog

Articles on this Page
(showing articles 1 to 10 of 10)
09/17/15–10:40: _Olimpiakos Piraeus …
09/17/15–11:14: _Kroatien muss mannh…
09/18/15–00:13: _Glückliche Sklawin
09/18/15–00:16: _Vorsicht ist gebote…
09/18/15–00:17: _Glücksspiel
09/18/15–03:44: _Steinmeier versucht…
09/19/15–01:39: _Vorschau: Darmstadt…
09/19/15–02:07: _Wladimir P. und Nat…
09/19/15–04:05: _Vorsicht ist gebote…
09/19/15–05:17: _Die Verblendung uns…
(showing articles 1 to 10 of 10)

Browsing the Latest Snapshot Browse All Articles (124 Articles) Live Browser
Channel Description:
Raimund Frenzel – Freier Berichterstatter
Open menu Share
0 0
09/17/15–10:40: Olimpiakos Piraeus konnte der Bayernelf nicht das Wasser reichen!
In der ersten Halbzeit konnten Piraeus einigermaßen mithalten. Aber dann kam Mueller! Eine leicht abgewandelte Flanke reicht, um mit -:0 in Führung zu gehen. Als dann Goetze spät, aber nicht zu spät, eingewechselt wurde und ein Sahnetor schoss, war das Spiel gelaufen. Zu guter Letzt durfte Mueller noch mal ran und verwandelte seinen Elfer ohne Probleme [...]
Open menu Share
0 0
09/17/15–11:14: Kroatien muss mannhaft bleiben und militärische Hilfe von der EU anfordern
Nachdem nun die kroatische Regierung erkennen musste, dass die vertragswidrige Durchreise von Zuwanderern rechtlich nicht haltbar war, erlebte sie wiederum eine neue Pleite. Ihre Polizeikräfte schafften es nicht, rund 7.500 Zuwanderer davon abzuhalten, die ungarisch-kroatische Grenze illegal zu überschreiten. Die Lage wird sich noch verschärfen und der Regierung kann man nur noch empfehlen, eine Teilmobilisierung ihrer [...]
Open menu Share
0 0
09/18/15–00:13: Glückliche Sklawin
Bei Helmut Schmidt ist die Zigarette zur glücklichen Sklawin geworden
Open menu Share
0 0
09/18/15–00:16: Vorsicht ist geboten – 18.09.2015
“Einstufung: Nicht beansprucht Transfer – August 2015 AtlanticCasino Empfä nger: Erhalten Sie 100% bis zu 500 € + 20 € gratis. Überprüfen Sie #. 871 Transfer Status: Gültig Transfer #: RS9HD41 Beschreibung Bonus Gesamt 100% bis zu 500 € + 20 € Gratis Bonus Code: LUX20 Anspruch Hier *Bonus gilt nur einmal pro Account.” Anmerkung: Beim Glücksspiel hört das Glück auf!
Open menu Share
0 0
09/18/15–00:17: Glücksspiel
Beim Glücksspiel hört das Glück auf
Open menu Share
0 0
09/18/15–03:44: Steinmeier versucht die Zuwandererquotengegner zu zwingen
Frank-Walter Steinmeier versucht die Quotengegner mit dem Hinweis auf Kurs zu bringen, dass sie finanziell weniger aus der EU zu erwarten hätten, wenn sie nicht seine eingeforderte Solidarität erfüllen. Dazu setzt er das Instrument der Ueberstimmung ein und unausgesprochen könnte das auch bedeuteten, dass die Aussgaben, die für die finanziell schwächeren Länder auch durch Ueberstimmung [...]
Open menu Share
0 0
09/19/15–01:39: Vorschau: Darmstadt gegen FC Bayern
Obwohl Darmstadt bisher in dieser Spielzeit noch nicht verloren hat, kommt mit der Bayernelf eine Mannschaft, die diese Serie brechen könnte. Für Darmstadt kommt es darauf an, die schnellen Bayernspitzen in den Griff zu vekommen, um dann zu ihren gefährlichen Gegegnstoessen anzusetzen. Hinten ist die Bayernelf verwundbaren als man meinen könnte. Mein Tipp: 3;1 für die [...]
Open menu Share
0 0
09/19/15–02:07: Wladimir P. und Natalija R.
Putin hat sich mit Natalija eine Frau ins Nest geholt an der er viel Freude haben wird, solange er das auf Dauer macht, was sie für ihn will. Natalija hat in Deutschland eine beeindruckende Laufbahn als Profiboxerin hingelegt. In 22 Kaempfen unbesiegt, hat sie ihre Gegnerinnen reihenweise “umgehauen”. Aber sie hat sich auch von ihrer Sexyseite gezeigt [...]
Open menu Share
0 0
09/19/15–04:05: Vorsicht ist geboten – 19.9.2015
From: Mrs. Melissa Thomas 17 Copse Hill,Wimbledon, SW20 0NE,London, United Kingdom. My Dear Beloved One, I am the woman from above Address and now undergoing medical treatment in Barnes Hospital, South Wople Way, SW14 8SU, London, England. I am married to Sir Raymond Thomas who worked with British Judicial Commission in Chelsea England for over a decade before he died [...]
Open menu Share
0 0
09/19/15–05:17: Die Verblendung unserer Bevölkerung durch unsere Systemmedien in Sachen “Flüchtlingszuwanderung”
Zur Einstimmung eine Auflistung von Fragen durch Heiko Schrang: “Das Prinzip ist heute noch dasselbe wie damals. Deswegen ist es höchste Zeit, die richtigen Fragen zu stellen: • Warum nimmt Deutschland schon seit dem Bosnienkrieg (1992-1995) mit Abstand die meisten Flüchtlinge in Europa auf? • Wie kann es sein, dass Polen, im Jahr 2016 einhundert (100) Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen [...]

HOME | ABOUT US | CATALOG | CONTACT US | © 2015 http://www.rssing.com

Hinweis und Frage: Diese ist nicht meine offizielle Homepage! Für diese Veröffentlichungen übernehme ich keine Verantwortung geschweige denn Haftung. Wer kennt die sich hinter den Namen www.rssing.com verdeckten Betreiber und welche Erfahrungen hat er damit gemacht?

Immer mehr geplante Einwandererunterkünfte werden abgefackelt!

Montag, 29. Juni 2015

Wenn das so weitergeht, dann wird der Versicherungswirtschaft ein erheblicher Schaden dadurch zugefügt, weil die Politik nicht in der Lage ist, für die Anerkennung dieser Unterkünfte durch große Teile der Bevölkerung zu sorgen. Die Anerkennungsverfahren dauern zu lange und man sieht schon vielen Einwanderungsbewerbern an, dass sie keine Verfolgten im Sinne unserer Gesetzgebung sind. Die durch Brandstiftung entstandenen Schäden gehen jetzt schon in die zweistellige Millionenhöhe. Bisher völlig unter der Informationdecke geblieben ist der Umstand, dass selbst die möglichen politischen Flüchtlinge, Schläfer (Aggressionsagenten) sein könnten.

Angeblich hat der IS seine Strategie verändert und lässt seine Kämpfer als Einzelkämpfer in die Räume der EU einreisen. Damit wird aber die Sicherheitslage in Deutschland grundlegend verändert und wenn man ernsthaft an der Sicherheit der Bevölkerung interessiert ist, muss man wesentlich strengere Kontrollen herstellen und nicht ungeprüft die Leute ins Land einreisen lassen. Das über wiederum bedeutet, dass die Menschen erst in Übergangslager verbracht werden müssen, um dann die Verfahren zügig bearbeiten zu können. Durch eine solche Maßnahme waren dann aber auch keine Einwandererunterkünfte mehr in dieser Anzahl notwendig.

Das Geld für die Sicherheit der Bevölkerung vorhanden sein könnte, weiß man daher, dass vor kurzem in Ellmau für die “Erlauchten” etwa € 420 Mio. aufgewendet wurden, um sie zu schützen.

Berliner Versicherung (BAVAG) ist endgültig insolvent, weil der Sanierungsplan scheiterte!

Donnerstag, 25. Juni 2015

Wie die Finanzaufsicht mitteilte sind alle Rettungsversuche mit neuen Investoren gescheitert. Da eine Unternehmenskrise zu 90% nicht von heut auf morgen kommt, stellt sich die Frage nach einem
zu späten Eingreifen der Aufsichtsbehörde selber. Als Außenstehender kann man das natürlich nicht im einzelnen beurteilen, aber spätestens der Insolvenzverwalter wird die Frage prüfen müssen und wollen.

ie BAVAG gehört zu den kleinen Gesellschaften und daher ist es wichtig, die Frage der Verantwortlichkeit genauesten zu beleuchten. Denn wenn die Finanzaufsicht nicht in der Lage ist, bei kleinen Gesellschaften rechtzeitig einzugreifen, dann muss man hinterfragen, wie es bei mittleren und großen Gesellschaften aussehen könnte. Aber um auf Nummer sicher zu gehen, kann man dafür natürlich noch eine Versicherung abschließen.