Archiv für die Kategorie ‘Medizin’

Aus welchem Grund starb Liu wirklich?

Samstag, 22. Juli 2017

Mitgeteilt wurde offiziell, dass er an Krebs verstorben ist. Das ist möglich, aber durch Chinas Regierung nicht bewiesen. Möglich sind natürlich auch andere Einwirkungsmöglichkeiten.

Chinas Regierung ist es anzuraten, die Karten vollständig offen für Fachleute auf den Tisch zu legen.

Ansonsten bestünde auch die Möglichkeit, dass mit offizieller Genehmigung höchster Regierungsstellen in der VR China ein Nobelpreisträger seinem unnatürlichen Ende zugeführt wurde.

Sen. McCaine in schwerer See!

Donnerstag, 20. Juli 2017

Wie man aus den USA erfuhr, musste sich Sen. McCain einer Hirntumor-Op. unterziehen. Genaues ist noch nicht bekannt.

Man kann nur hoffen, dass er diese gut übersteht.

Vermutlich wird er dann weiter mit einer Chemotherapie weiterbehandelt werden.

Hoffentlich verwenden die Ärzte Arzeneien, die in der Lage sind, dass die betroffenen Zellen sich soweit öffnen können, dass die Wirkstoffe, die für die Vernichtung der Krebszellen vorgesehen sind, ungehindert in die Zellen eindringen können, damit die Krebszellen durch die Wirkstoffe der nachfolgenden Chemotherapie ohne viel Federlesens vernichtet werden können.

Das ist natürlich keine Garantie für eine erfolgreiche Heilung, aber ein Heilversuch, der es Wert sein koennte, dass man ihn versucht, wenn andere Methoden nicht anschlagen bzw. zu viele gesunde Zellen zerstören.

Warum wird nicht wegen der Krebsmedikamente weiter geprüft?

Dienstag, 04. Juli 2017

In Bottrop ist ein Apotheker aufgeflogen, weil er Krebsmedikamente fast bis zur Unwirksamkeit gestreckt haben soll.

Bisher gilt dieser Fall als Einzelfall! Das ist aber schwer vorstellbar und wenn es so wäre, wäre das eine 1-A-Entlastung für die restlichen deutschen Apotheker.

Die Krebsmittel sind sehr teuer und können eben auch dazu verleiten, sie zu strecken und den eigenen Gewinn zu maximieren.

Bisher haben die weiteren Beteiligten, wie Krankenkassen, Apothekerkammern und das Gesundheitsministerium keine Anstalten gemacht, die Öffentlichkeit über weitere Prüfmaßnahmen zu unterrichten.

Vielleicht ist man auch nicht sehr daran interessiert!?

Auf der anderen Seite muss man immer zur Kenntnis nehmen, dass sobald es um das große Geld geht, die Massstaebe sich verändern.

Das Bundesgesundheitsministerium ist aufgerufen, tätig zu werden.

Denn viele Menschen, die von diesen Mitteln abhängig sind, koennen sich schon heute fragen, ob bei Ihnen alles noch mit rechten Dingen zugeht.

Durch diesen Fall in Bottrop sind viele Apotheker unter Generalverdacht gekommen, obwohl sie redlich sind und immer waren.

Es gilt den Stand der Apotheker zu schützen und das auch zum Wohle der Patienten.

Den beiden Mitarbeitern, die den Skandal aufgedeckt haben, ist nicht nur zu danken, sondern sie sind auch finanziell zu unterstützen!

Nierenleiden nach Prostata-Behandlung durch eine Hormonbehandlung! Ein Behandlungsfehler?

Montag, 26. Juni 2017

Kann kein medizinischer Zusammenhang zwischen einer medikamentösen Behandlung und einer Folgebehandlung nachgewiesen werden, so kann der betroffene PATIENT seinen Arzt nicht haftbar machen.

So lautet der Leitsatz des OLG Hamm vom 10.12.2013.

Ein 87-jähriger Patient wurde wegen der Vergrößerung seiner Prostata konservativ behandelt. 4 Jahre später wurde ein Prostatakrebs festgestellt.

Dieser wurde auf Anraten seines Arztes mit einer medikamentösen Hormontherapie behandelt.

Nach wenigen Wochen erlitt der Patient eine Niereninsuffizienz mit der Folge, dass er drei Jahre später dialysepflichtig wurde.

Daraufhin verklagte er den ihn behandelnden Urologen, weil dieser für die Nierenerkrankung verantwortlich sei. Denn es sei offenkundig, dass sie die die Folge der Hormonbehandlung sei.

Außerdem hätte der Arzt über Alternativmethoden aufklären müssen, die weniger risikoreich seien.

Das Gericht übernahm die Begründung des Klägers nicht! Es vertrat den Standpunkt, dass die Alternativen zu dem vom Arzt ausgewählten Medikament und ihren Nebenwirkungen vergleichbar gewesen seien.

Denn sowohl eine Operationen oder Strahlenbehandlung hätten sich aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Patienten verboten.

Ferner seien diese Betrachtungen unerheblich, weil ein medizinischer Gutachter ganz klar feststellte, dass es keinen ausreichenden Zusammenhang zwischen der Hormonbehandlung und der Nierenerkrankung gäbe.

Anmerkung:
Dieser Fall ist sehr interessant, weil mit Einsatz der Strahlentherapie mit Sicherheit bei einer Behandlung der Prostatakrebses Nebenwirkungen an die Nieren hätten ausgeschlossen werden können und auch Patienten im hohen Alter damit hätten behandelt werden können.

Denn auch wenn kein ausreichender Zusammenhang bestehen würde, hängt diese Frage immer unmittelbar mit der Forschung zusammen.

Aber wie immer, kommt es auf den Einzelfall an!

Vorsicht ist geboten – 10.4.2017

Montag, 10. April 2017

Submitted on 09.04.2017 at 12:52
“The need for Non intrusive laser lipo machines has actually exploded lately, primarily simply because that you don’t should be a Surgeon or Doctor in order to supply this type of treatment.
Non invasive is really what it really is. It is also pain free, an easy
task to administer and there is no client downtime. The outcome
tend to be remarkable, safe and much cheaper much less raw than traditional surgical
types of extra fat elimination. As you don’t have to invest 5 years obtaining a
medical level, the investment is probably a point of purchasing
the device itself, that is certainly where in actuality the problems
start. What type? How much? Any worthwhile?
Let us try and shed some light along the insights and come up with the option easy.

Before we do let’s simply set up some irrefutable basic facts.
Each one of these machines manage precisely the same principle and in case they didn’t run on equivalent laser volume they are able to perhaps not work.
It is that simple. Therefore if one salesperson tells you his device works better because…….he
may not be advising the truth. There can be n o moving away from
the research to accommodate a sales pitch. All of them competitive with one another regarding fat reduction.

To know about lipo laser therapy, kindly visit the website lipolaser reviews (Frieda)

This technique provides additional benefits apart from cost and amount of incisions as discussed
earlier in the day. The recovery time of laser liposuction is several hours in place of several days.

Due to lack of any cuts, there are not any scars which are left behind following the
operation. The rate of success of this process normally high.

Nonetheless, laser liposuction must be performed on body parts having only
handful of excess fat for the reason that area. The most frequently treated body
parts by this procedure tend to be neck and saddlebags.

The doctor is able to sculpt the spot while
carrying this out operation ever since the treated area
is really little. Additionally, there is absolutely no skin drooping after
that surgical procedure. Typically, laser lipo is an outpatient process consequently you don’t
have to get accepted on the healthcare facility. In the event that place becoming treated is
actually larger, then physicians advise using regular liposuction methods.

Always choose a surgeon having good level of knowledge and expertise in this process.
Because the results of liposuction rely on the skill of the surgeon, just healthcare understanding just isn’t enough.
Generally, the liposuction costs are not covered under health insurance.
It is therefore very important to ensure that you are going to a surgeon having the certification and experience of carrying
out comparable laser lipo procedures.
Laser lipo is a rather new technology that
has been approved recently by the FDA as a method for getting rid of extra
fat in specific parts of the body. With this specific modern technology, the demerits from the old-fashioned liposuction treatment tends to be laid to sleep.

However before deciding when it comes down to laser liposuction or liposculpture
treatment, you must see whether this choice will yield ideal results available for you.
You can easily speak to your medical practitioner before
determining whether this process is capable of
ideal results for you personally.”

AW: Hallo Frieda, solange keine Langzeitstudien vorliegen, würde ich so etwas nicht schreiben. Weiterhin müsstest Du auch Deinen Lesern mitteilen, dass es keine Langzeitstudien gibt!

Im Übrigen gibt es eine dänische Studie, wonach Adipositas- Patienten, die nicht psychisch krank sind, danach möglicherweise psychosomatisch erkranken können.

Das gilt natürlich zunächst für die Patienten, die mit den klassischen Methoden abgesaugt werden.

Aber aus meiner Sicht kann man das auch bei umfangreichen Fettabsaugungen durch Laser übertragen. Füge doch bitte noch die vollständige FDA-Zulassung hinzu!

Junges Mädchen stirbt als Schulbetreuerin in Bonn an TBC

Mittwoch, 15. März 2017

Ein junges Mädchen ist mit 19 Jahren in Bonn an TBC verstorben. Außerdem sind etwa 42 Menschen in Bonn an TBC erkrankt.

Da die TBC als Krankheit in Deutschland ausgerottet war, ist davon auszugehen, dass diese Krankheit wieder eingeschleppt worden ist.

Und höchstwahrscheinlich noch viele andere unbekannte Krankheiten.

Anmerkung: Wer Menschen in diesem Land unkontrolliert aus gefährdeten Ländern einreisen lässt, der muss sich nicht wundern, wenn sie diese Krankheiten mitbringen.

In anderen Ländern versucht man diesem Problem mit Auffang- und Quarantäne-Lagern Herr zu werden. Aber in Deutschland hat man die Bevölkerung schutzlos solchen Krankheitsangriffen überlassen.

Niko Kovac stößt eine notwendige Debatte im Berufsfussball an!

Donnerstag, 02. März 2017

Als gestandener Berufsfussballer und jetziger Trainer muss er wissen, wovon er spricht!

Nach seiner Überzeugung nehmen die Berufsfussballer zu viele Schmerzmittel zu sich.

Verboten ist das nicht und nur in Ausnahmefällen darf man sie sich nicht zu sich zu nehmen.

Aber dennoch stellt sich die Frage, warum die betroffenen Spieler Schmerzmittel zu sich nehmen?

Meistens geht es darum, seinem Körper, soviel wie möglich, abzuverlangen, weil man über ihn sehr viel Geld verdienen kann.

Dann kommen noch die Trainer und möglicherweise auch die Spielerberater, Vereinsvorstände usw. mit ins Boot, deren Interessen sehr stark auf die körperliche Leistungsfähigkeit ihrer Spieler focussiert sind.

Sie alle wollen, dass der Körper funktioniert, damit das Spiel gewonnen werden kann!

Ein Schmerzmittel hat in erster Linie die Aufgabe, die durch Beanspruchung betroffenen Körperteile vom Schmerz zu befreien und zwar in kürzester Zeit. Die Heilung der mechanischen Beanspruchung steht daher nicht im Vordergrund.

Auf Dauer bringt die Überbeanspruchung eine menschliche Materialmüdigkeit mit sich, weil die notwendige Zeit zur Regeneration nicht eingehalten wird.

Das hat wieder zur Folge, dass die Abstände der Verletzungen immer kürzer werden und später zur Sportinvalidität führen können.

Die Schmerzmittel besorgen aber nicht nur die Schmerzunempflichkeit, sondern sie liefern auch gleichzeitig die Nebenwirkungen mit.

Wie weit solche unzulässigen Eingriffe die Natur der Spieler beeinflussen können, haben wir beim Sportdoping in der ehemaligen DDR erlebt. Die Sportler sind zu gesund-heitlichen Wracks gemacht worden.

Jeder Körper braucht seine eigene Erholungszeit und wenn die nicht eingehalten wird, dann wird mit der Gesundheit der Spieler Roulette zu Gunsten Veteiligten gespielt.

Es gibt dabei ganz einfache Maßnahmen ohne Chemie genauso gut zu heilen. Nur die werden kaum zur Heilung angewandt!

Die heimliche und unmenschliche Euthanasie in der Zeit der Merkelregierung

Samstag, 03. Dezember 2016

Der Begriff Euthanasie kommt aus dem Griechischen und damit ist die schmerzlose Sterbehilfe gemeint. Was aber seit Jahrzehnten in unseren Krankenhäusern passiert, ist weit davon entfernt! Viele Krankenhäuser sind heute noch hoch mit den M-Keimen verseucht.

Und so bleibt es nicht aus, dass sich viele Patienten mit ihnen anstecken und daran erkranken. Grobe Schätzungen gehen von jährlichen Ansteckungen von rund 700.00 Fällen aus und davon leben etwa 35-50.000 jährlich ab.

Im Gegensatz zu den Niederlanden, die schon seit sehr langer Zeit dieses Problem erkannt haben und gegen diese Ansteckungen wirkungsvolle Maßnahmen ergriffen haben, ist es bei uns bisher bei Ansätzen geblieben! Vor kurzem soll es in Hamburg einen Fall geben haben, der trotz eines finanziellen Aufwandes von etwa € 240.000,–
mit dem qualvollen Tod des Patienten endete.

Man muss kein großer Verschwörungstheorethiker sein, um nachzuforschen, wen dieser Zustand nützt:

Offensichtlich wird hier nach dem Grundsatz verfahren: Wir schaffen die Nachfrage selber!

Es geht um viel Geld!

Die Vorteile für die eine Seite: Da sind zum einen die Krankenhäuser, die über ihre DRG abrechnen können. Die Personalbeschäftigung wird künstlich hochgehalten und ein Teil des Wettbewerbes den Markt entzogen. Die Medikamentenhersteller haben gute Einnahmen und und fast eine sicherer Absatzgarantie. Über diese Zustände freut sich auf die Devotionalienindustrie, denn ein Begräbnis kostest im Schnitt €8.000,–.

Die Gesetzliche Krankenversicherung ist auch nicht traurig darüber, weil sie darüber den Hebel zu ständig steigenden Beiträgen haben. Und wer viel Geld verwaltet, verarmt nicht! Da in solchen Fällen meistens die Patienten mit einem schwachen Körper sterben, ist das auch nicht uninteressant für die Deutsche Rentenversicherung. Sie hat damit das Altersrisiko nicht mehr zu kalkulieren und auch für den Wohnungsmarkt, bietet sich hier eine erfreulich Entlastung an.

Für die andere Seite ergeben sich natürlich die Nachteile: Jene die früher sterben als erwartet, leiden und grämen sich. Aber Tote haben keine Lobby. Die Hinterbliebenen und Erben müssen die Bestattungskosten bezahlen.

Die Überlebenden müssen sich auf eine eingeschränkte Lebensqualität einstellen, die meistens mit einem schweren seelischen Schaden einhergehen und zur Vermögenslosigkeit führen können. Die pflegenden Verwandten haben teilweise erhebliche Verdienstausfälle.

Die Unter- und Arbeitnehmer, die nicht daran verdienen, tragen über ihre Sozialversicherungsbeiträge diese unnötigen Kosten.

Ergebnis: Die schweren seelischen und volkswirtschaftlichen Schäden überwiegen.

Hauptverantwortliche ist BK Merkel, die seit 11 Jahren die Richtlinien unserer Politik bestimmt und bisher nichts Entscheidendes unternommen hat. Unterstützt wird sie damit durch ihre Wähler und Parteimitglieder.

Anlässlich einer Mitglieder-Diskussion auf einem Parteitag soll sie zu einem Hochschullehrer gesagt haben, der ihr seine Sicht der Ängste in Bezug der Zuwanderung schilderte: Ich nehme Ihre Ängste zur Kenntnis, aber da müssen sie durch!

Einem Opfer der M-Keime könnte sie vielleicht damit trösten: Ihr persönliches Leid berührt mich, aber und das wissen sie selber, da müssen sie alleine durch!

Diabetes

Sonntag, 02. Oktober 2016

Diabetes -Autorin Jutta Vetter-

Diabetes basiert, aus der Sicht energetischer Heilungsförderung, ursächlich auf Selbstkritik, fehlender Akzeptanz der persönlichen Lebensgestaltung durch nahestehende Menschen. Häufig sind dies Familienmitglieder.

Das Leben wird zum Frondienst, die Lebensfreude geht verloren.

Wertschätzender Umgang mit sich selbst und mit den getroffenen Entscheidungen, Kreativität und der Mut, das Leben selbstbestimmt zu gestalten, bewirken Gesundung durch neue Zuversicht und Motivation durch Freude.

Der Kontakt zum inneren Heiler und die individuelle Körperweisheit unterstützen die Erkenntnis der ursächlichen Zusammenhänge.

Jutta Vetter
Wallstraße 18
79761 Waldshut / Germany
+49 7751 890 42 34
0152 038 10 402
www.Blackforest-Coaching.de

Anmerkung: Interessanter Beitrag! Über die energetische Heilungsförderung in Bezug auf Diabetes kann ich nicht soviel sagen.

Wenn sie aber dazu dient, letztlich in Zusammenarbeit mit der Lehrmedizin optimiert zu heilen, dann muss das nicht schlecht sein.

Es leuchtet auch ein, dass man seine Lebensumstände berücksichtigt bzw. verändert und auf das eigene Krankheitsbild Diabetes einstellt.

Wer auf diesem Gebiet Erfahrungen gesammelt hat, kann gerne einen weiteren Beitrag liefern!

Vorsicht ist geboten – 30.8.2016

Dienstag, 30. August 2016

Ein gelungener Start

Ich bin ein gesunder Mann, 24 Jahre alt, und hatte bisher eigentlich noch keine sexuellen Probleme. Jedenfalls hatte ich nach vielen Jahren harter Arbeit endlich meine Traumfrau erobert – ich war schon in der Schule auf sie scharf gewesen. Leider war aber der Leistungsdruck zu groß für mich geworden und ich hätte es einfach nicht so hinbekommen wie ich gewollt oder früher gekonnt hätte.

Ein Freund hat mir V…. empfohlen, ich habe 50 mg ausprobiert (eine halbe 100-mg-Tablette), und es war einfach Klasse. Ich habe etwas Druck in meinem Gesicht gespürt, aber das war reine Nebensache, nachdem ich viermal in einer Nacht zum Höhepunkt gekommen bin. Sie hatte ihren allerersten Orgasmus durch Penetration! Nachdem ich auch die andere Hälfte benutzt habe, sind meine Ängste weg, und ich bin wieder ich. V….. hat mir gezeigt: “Junge, Du kannst das!” Genau das habe ich gebraucht.

Nur für Leser meines Blogs!
Über diese Webseite A……… können Sie V……. ohne Rezept vom Hausarzt bestellen. Super schneller Lieferung. Sehr bequem!

Anmerkung: Mit 24 Jahren muss man noch auf nichts zurückgreifen, wenn man gesund ist. Und wenn man funktionell beeinträchtigt ist, dann sollte man zum Urologen gehen.