Hinweis in eigener Sache. 26.2.2012

Von Donnerstag bis einschliesslich Sonnabend war ich in “Berlinowitsch”, um einiges dazu lernen zu können. Leider musste mein Tablet eine kleine Pause machen, so dass ich nicht, wie gewohnt, schreiben konnte.

Was ich fand, waren die hilfsbereiten, jungen Berliner im Hotel und die Demo von Pensbergern am Sonnabend auf dem Ku’damm wegen dem bevorstehenden Fluglärm des Flughafen Schönefeld.

Ihr habt Recht! Der Fluglärm wird euch auf Dauer die Gesundheit kosten und wenn ihr jetzt nichts macht und durchsetzt, dann seit ihr kollaterale Opfer einer neuen Zeit.
Und solange der Staat das Rauchen nicht verbannen wird, solange geht ihm Eure Gesundheit auch am Arm vorbei.

Bitte nicht vergessen: Der neue Flughafen schafft auch Arbeitsplätze. Es gibt aber keine veröffentlichen Langzeituntersuchungen, dass diese Arbeitnehmer in Deutschland einem erhöhten Risiko ausgesetzt waren.

Aber nur deswegen, weil es höchstwahrscheinlich keinen gab, der sie in Auftrag gegeben hat.

Die Stadtteile Grunewald und Co. sind die Gewinner, weil sie jetzt nicht mehr in der Einflugschneise sind. Die Grundstückspreise werden entsprechend steigen. Aber auch bei Euch.

PS. Mein erster Vortrag ist fertig und die kommende Woche ist die Ausarbeitung des zweiten Vortrags dran, der ab morgen in Angriff genommen wird.

Hinterlasse eine Antwort