Helmut Kohl – Baumeister der Wiedervereinigung?

Seine Taten und Handlungen waren sehr unterschiedlich und mehr oder weniger mit Erfolg bzw. Misserfolg begleitet.

Eine sehr erfolgreiche Tat war die Planung und Umsetzung der Wiedervereinigung.
Mit seinem 10 Punkte-Plan war er der richtige Mann zur richtigen Stunde.

Und hätte er Gorbartschow und Bush nicht als Partner gehabt, wäre es vielleicht anders gekommen und das mit unabsehbaren Folgen.

Danach aber musste er die Erpressungen, die im Geheimabkommen neben den 2plus4 Vertraegen geregelt sind, der vier Siegermächte über sich ergehen lassen und sie letztlich hinnehmen.

Vielleicht sah er das als ein notwendiges Übel an und widmete sich fortan der Vereinigung der Staaten Europas, in dem er den € zugunsten der DM einführte.

Mit Merkel zog er sich eine Gefolgsfrau heran, die ihn nicht nur beerbte, sondern auch politisch vernichtet hat.

Sie soll sehr geschickt dabei gewesen sein, nach den Ausführungen von seiner verstorbenen Frau Hannelore, sich in das private Vertrauen von ihm und seiner Frau einzubringen, sagt man!

Seine erste Frau Hannelore soll sogar mit ihr freundschaftliche Bände gepflegt haben?

Er nahm an, sie an sich in seinem System binden zu können und forderte ihre Treue ein. Aber in der Politik gibt es nur Interessen und Gefühle nur beim Duschen!

Geschichtlich gesehen, ist er der Fundamentbaumeister der Wiedervereinigung, die erst dann eine echte wird, wenn die Geheimverträge veröffentlicht und für ungültig erklärt werden.

Sein Lebens- und Leidensweg ist nun zu Ende gegangen und der große Steuermann des LS “Walhalla” hat ihn aufgenommen, mit dem er jetzt auf Große Fahrt gehen wird!

Hinterlasse eine Antwort