Archiv für Oktober 2017

Vorsicht ist geboten – 23.10.2017

Montag, 23. Oktober 2017

Wenn  man seine Kinder bei Großunternehmen bewerben lässt, dann sollte man beachten, dass diese Unternehmen ihren Lehrlingsbedarf  meisten durch Mitarbeiterkinder decken.

Bevor man sich also bei diesen Unternehmen bewirbt, dann sollte man sich vertraglich zusichern lassen, dass man eine echten Chance hat und ausserdem die Prüfergebnisse überprüfen kann, und zwar bis  zu einem Zeitraum von 10 Jahren.

Oder sich schon vorher den Nachweis über die letzten 10 Jahre überprüfbar vorlegen lassen.

Ansonsten ist man von Beginn auf an, wirklich chancenlos und  nur Spielmasse für die jeweiligen Personalabteilungen! Es gibt natürlich auch Unternehmen, die diesen Test ohne Wenn und Aber bestehen können.

Ergebnis: Das Auswahlverfahren ist nicht immer fair und wir entwickeln und immer mehr zu einer Schacherrepublik, die mehr und mehr ihre Leistungsfähigkeit zum Nachteil aller verliert.

Warum haben wir keine qualifizierten Arbeitskräfte mehr?

Montag, 23. Oktober 2017

In den letzten 10 Jahren wurde uns eine Einwanderung von etwa 10 Mio. Menschen beschert.

Es sind nicht nur die Zuwanderer aus Drittländern, sondern auch die Zuwanderung aus den EU-Staaten. Dadurch entstand ein überproportionaler Verwaltungsaufwand.

Um diesen Aufwand ueberhaupt bewältigen zu können, brauchten die Verwaltungen zusätzliche Arbeitskräfte.

Und den besorgten sie sich über den normalen Arbeitsmarkt mit dem verlockendem Angebot der  Unkündbarkeit und hatten damit Erfolg, weil die meistens Bürger unseres Landes die Sicherheit vor dem Risiko des Verlustes des Arbeitsplatzes in der freien Wirtschaft vorzieht.

Hinzu kommen noch die Vorschriften der EU und die immer wiederkehrenden Vorschriften durch die deutschen Gesetze und Vorschriften, die immer wieder einen neuen Arbeitsplatzbedarf schaffen!

Wenn aber aufgrund der Einflussnahme der staatlichen Stellen auf den Arbeitsmarkt und das Verhalten der Großunternehmen in Bezug auf den Arbeitsmarkt weiter so geht, dann werden erst die kleinen Mittelstandsunternehmen an die Wand gedrück.

Danach folgen die mittleren und dann auch noch die großen Mittelstandsunternehmen.

Damit werden dann aber auch wieder 30% der Arbeitsplätze auf Dauer vernichtet und es ist abzusehen, wann Deutschland wieder durch Großunternehmen aus Handel und Industrie und staatlichen Unternehmen beherrscht wird, was mit Sicherheit ein Demokratiekiller ist.

Auf Dauer hätten wir dann wieder eine gesteuerte Staatswirtschaft!

Katalonien vor dem Zusammenbruch!

Montag, 23. Oktober 2017

Bis jetzt sollen schon 90 Unternehmen aus Katalonien abgewandert sein und man rechnet noch mit weiteren 400.

Dieses ist ein normen Aderlass für Katalonien und man kann getrost davon ausgehen, dass diese Verluste Spanien an den Rand des Abgundes bringen wird.

Verantwortlich dafür ist eine aufgehetzte Menge, die aber die Minderheit bildet.

Wenn diese Menge wüsste, dass sie bei der  Art der politischen Auseinandersetzung nur eine Bewegungsmasse (Bauernopfer) im Menschenschachspiel ist!

Der FC Barclona wird auch Katalonien verlassen müssen, wenn er überleben will. Der Verein sollte nach Málaga gehen, denn dort findet  eine dankbare Anhängerschaft!

All jene, die an dieser Tragödie als Förderer  der katalonischen “Unabhängigkeit”  beteiligt sind, fügen nicht nur Spanien einen schweren Schaden zu, sondern auch der EU.

Und das scheint beabsichtigt zu sein!

Was machen die sozialdemokratischen Minister in Merkels Kabinett !

Montag, 23. Oktober 2017

Nachdem Merkel abgewählt wurde und die Sozialdemokraten in die Wüste geschickt wurden, vindizier die sozialdemokratischen Minister immer noch im Amt, obwohl ihre Partei sehr deutlich vom Wähler zurückgewiesen worden ist und ihr Parteivorsitzender eindeutig erklärte, dass aufgrund des Wahlergebnisses die SPD in die Opposition gehen würde.

SPD-Minister im Amt und ohne politischen Auftrag!

Das passt nicht zusammen und es ist zu vermuten, dass es bei diesem Beispiel nur ums eigene Portmonaie gehen könnte.

Damit wird die SPD auch nicht wählbarer, wenn einzelne Mitglieder mit ihrem Willen abkassieren.

Vorsicht ist geboten – 22.10.2017

Sonntag, 22. Oktober 2017
Everyone knows me as a no bullshit analyst and I always give it to my
friends just the way it is, whether it's good or bad.

Today though I've only got goodness to share with you because I've come so rare it 
only happens once or twice a year.
I found a stock that's going to jump tenfold by tomorrow due to negotiations
for an acquisition that values it at much higher than where it is now.

The information I have is a hundred percent reliable and if you miss out,
I guarantee you'll be regretting the decision in a few hours when this
Thing is up to 8 or 9 cents.

The symbol is qsmg this is all you need to grab it.

If you do miss out, it's ok... I will probably have another one to tell
you about in a few months but at the very least you should watch this
one closely.

Have a good one.

Best Regards,

Dewey Sheppard
Anmerkung: An der Börse wird nicht angepfiffen und die heissen tipps entpuppen sich meistens als Verlust!

Der ungesetzliche Umsatzsteuerverzicht unserer Finanzbehörden

Samstag, 21. Oktober 2017

Wenn man über eine Internetplattform im Ausland einkauft, dann wird es möglich, dass man als Endverbraucher keine Umsatzsteuer bezahlen muss, weil  die ausländischen Händler keine Umsatzsteuer ausweisen und die Ware ohne Berechnung der Umsatzsteuer verkaufen.

Normalerweise  könnten unsere Steuerbehörden auf die Einfuhr von Waren eine Einfuhrumsatzsteuer berechnen und  vom Endverbraucher verlangen, was sie aber nicht aus unerklärlichen Gründen machen.

Stattdessen schauen sie zu, wie unsere Händler durch dieses Geschäftsgebaren benachteiligt werden und sie sind auch nicht in der Lage, diese Handelsplattform zu stoppen.

Dabei liegen die Moeglichkeiten auf der Hand, diesen Missbrauch zu stoppen und zwar schon bei dieser Pattform. Aber was machte bisher Herr Schäuble, zur Zeit noch Finanzminister, nichts!

Auf der anderen Seiten wurden mehr 2 Mio. Frauen und Männer in den letzten 15 Jahren mit der Umsatzsteuer für plastisch-ästhetische Eingriffe unberechtigterweise malträtiert! W

Wenn Schäuble seine Aufgaben einmal echt wahrgenommen hätte,  dann wäre der Soli schon lange überflüssig gewesen!


Rajoy hat Kataloniens Automomie kassiert!

Samstag, 21. Oktober 2017

Nach langem Hin- und Her hat  Spaniens Ministerpräsident Rajoy Kataloniens Automomie nach Artiel 155 der spanischen Verfassung aufgehoben und Neuwahlen angesetzt.

Hat Rajoy dafur eine rechtliche Grundlage?  Nein!

Der Vertrag zur Autonomie wurde damals mit Willen der katalanischen Bevölkerung geschlossen und hat Verfassungsrang.

Die Ausrufung der Unabhaengigkeit Kataloniens durch die katalonische Regierung in diesen Tagen hat keinen spanischen Verfassungsrang, weil die Befragung der Bürger nicht im Verfassungsrang steht.

Das Wahlergebnis ist auch verfälscht worden und weil nicht alle Bürger daran teilgenommen haben bzw. teilnehmen konnten und teilweise auch der daran gehindert wurden.

Und eines ist jetzt schon klar, die Mehrheit der Katalanen steht nicht hinter der Förderung der Seperatisten. Bei einer Abstimmung wurden sie ohnehin nicht mehr als 35 % der Stimmen erhalten.

Ergebnis: Katalonien ist weiterhin autonom, aber nicht unabhängig. Die neue angesetze Wahl ist auch nicht vom spanischen Parlament beschlossen worden und ein einfaches Dekret reicht nicht  dafür!

Der richtige Weg wäre, dass Rajoy zuruecktreten müsste und das spanischen Parlament allgemeine Wahlen in Spanien ausschreiben müsste,  damit ganz Spanien darüber abstimmen könnte, ob es Katalonien in die Unabhängigkeit entlässt!

Durch das unkluge Taktieren der katalonischen Regierung haben die Katalonen schon heute einen schweren wirtschaftliche Schaden durch die Abwanderung von etwa 90 Firmen erlitten. U

Und wenn sie so weitermachen, werden Hunderte noch folgen! Und dann hat sich alles ohnehin erledigt!

Um mit Kant zu sprechen: Benutzt Euren Verstand und unterstützt die Bekämpfung der Jugendarbeitslosikeit, anstatt die junge Generation noch mehr ins Unglück zu stoßen!

Maltas Regierung lobt € 1Mio. für den Mord an Bloggerin aus.

Samstag, 21. Oktober 2017

Vor kurzem wurde die Maltesische Bloggerin Galizia durch eine Autobombe ermordet. Das war ihren Kollegen weltweit nur ein paar Schlagzeilen wert und schnell ging man zur Tagesordnung über.

Jetzt hat aber die Maltesische Regierung für einen Paukenschlag gesorgt und € 1 Mio. für  die Ergreifung der Täter ausgelobt.

Die 53-jährige Galizia hatte mehrere skandaltraechtige Handlungen der Regierung aufgedeckt und vermutlich dadurch weitere Kreise auf Malta in Bedrängnis gebracht.

Malta ist u.a. Auch dafür bekannt, ein Herz für Steuersparer zu haben und ist auch stark im Geschäft mit der maltesischen Staatsbuergerschaft.

Und dagegen besteht ein Teil der maltesischen Regierung aus kleinen Fischen.

Hoffentlich ist es ihrem Sohn, der auch als Journalist tätig ist, vergönnt, die Täter zu stellen.

Und in Malta wird man wohl in Zukunft vorsichtiger werden, sich mit Leuten zusammen zu tun, denen man völlig unterlegen ist.

Frauenfußball: Island gewinnt gegen Deutschland 3:2

Samstag, 21. Oktober 2017

Man mag es kaum Glauben, aber Island war nicht nur die bessere Mannschaft, sondern derisländische Sieg ging leicht und locker von der Buehne.

Unter Steffi Jones hat der DFB es geschafft, zur Nullnummer zu verkommen und das hat eindeutig mit Steffi Jones  zu tun. Als Bundestrainerin erweist sie sich als deutlich überfordert und kann ihre Mannschaft nicht gegen andere Mannschaften motivieren.

Wer auf alle Eventualitäten vorbereitet, aber nicht in der Lage ist, dieses auch mit der Mannschaft durchzusetzen, der hat den falschen Beruf gewählt.  Und wenn Steffi Jones jetzt fordert gegen die Faröer besonders leistungsstark aufzutreten, dann schwingt dabei auch schon ein wenig Resignation und Verzweiflung mit. Nichts gegen die Faröer, aber die sind noch kleiner als Island

Um es klar zu sagen: Steffi Jones ist eine klare Fehlbesetzung und nur weil man vermutlich aus anderen Gründen sie zur Bundestrainerin gemacht hat, muss man den deutschen Frauenfussball nicht an die Wand fahren!

Vorsicht ist geboten – 19.10.2017

Donnerstag, 19. Oktober 2017

WE OFFER ALL KIND OF LOANS – APPLY FOR AFFORDABLE LOANS.
Are you a business man or woman? Are you in any financial mess or Do you need funds to start up your own business?

Do you need a loan to start a nice Small Scale and medium business?

Do you have a low credit score and you are finding it hard to obtain capital loan from local banks and other financial institutes?. Interested applicants should Contact us Email

Our loans are well insured for maximum security is our priority, Our leading goal is to help you get the services you deserve, Our program is the quickest way to get what you need in a snap. Reduce your payments to ease the strain on your monthly expenses.

Gain flexibility with which you can use for any purpose from vacations, to education, to unique purchases. Interested applicants should Contact us via email:    Pe………………com

We offer a wide range of financial services which includes: Business Planning, Commercial and Development Finance, Properties and Mortgages, Debt Consolidation Loans, Business Loans, Private loans, Home Refinancing Loans with low interest rate at 1.00% per annul for individuals, companies and corporate bodies. Get the best for your family and own your dream home as well with our General Loan scheme. Interested applicants should Contact us via email

WE OFFER ALL KIND OF LOANS – APPLY FOR AFFORDABLE LOANS.

Please, contact us for more information:    P   (……………..)    P…………..comKindly write us back with the loan information;- Complete Name:- Loan amount needed:- Loan Duration:- Purpose of loan:- City / Country:- Telephone:- How Did You Hear About Us:

If you are interested to get a loan then kindly write us with the loan requirement. Please, contact us for more information:     P………..??

We look forward to hear from you ASAP

Interested applicants should Contact us via email: P……………..

Anmerkung: Alter Wein in neuen Flaschen!