Archiv für Januar 2017

Allgemeiner Hinweis für meine Leser! – Taglaching, den 31.1.2017

Dienstag, 31. Januar 2017

Bisher hatte ich mich immer ein wenig vor zwei Arbeiten gedrückt, aber die Zeit macht nicht Halt und daher werde ich mich ab 1.2.2017 diesen Arbeiten widmen.

1. Ein Vortrag zu einen Thema in der Arzthaftung

2. Ein Konzept für die individuelle Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit

3. Ein Konzept für das Internetmarketing von Freiberuflern

Das bedeutet, dass ich nur noch für ein bis zwei Monate gelegentlich veröffentlichen werde.

Kurz zu Trump: Alle die sich ihm widersetzen, werden sie warm anziehen müssen, sofern er ihre Personalakte hat! Und 99% aller Politiker und Manager haben eine!

Bis dahin bleibt mir gewogen! RF

Zum Thema Rentensicherheit für private Renten – Unter Merkel und Co. sind die privaten Renten nur noch bedingt werthaltig!

Dienstag, 31. Januar 2017

Sehr

wir erfuhren kürzlich, dass namhafte Marktteilnehmer bei der BaFin angezeigt haben, mit Zustimmung eines Treuhänders die Rentenfaktoren anzupassen und zu senken. Als Grund wurden vor allem die anhaltend niedrigen Kapitalmarktzinsen genannt. Betroffen sind Fondspolicen mit Treuhändervorbehalt in den Bedingungen. Versicherer können damit versprochene Leistungen senken. Genau das passiert jetzt.

Die Folge für den Kunden? Seine zugesagte Rente sinkt spürbar – von 7 bis 25% (!) ist die Rede. Das bedeutet massive Einschnitte in die Altersvorsorge!

Und wie ist das bei ……….? Wie Sie sehen, Sie sehen nichts. Denn schon seit Produktgenerationen verzichten wir auf einen Treuhändervorbehalt. Kein Wort davon in den Bedingungen. Das gilt natürlich auch für unser neues Produkt zur ……….. die …………………….Performance. Neben einer lebenslangen Rente bietet sie eine wählbare Beitragsgarantie und Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermögensanlage. Und eine Menge verlässlicher Eigenschaften mehr.

Sie wollen genau wissen, warum Ihre Kunden diesem Produkt vertrauen können?

Anmerkung:
Diese Form der Werbung ist sehr informativ! Sie wirft aber einige Fragen auf!

Warum wurde der Treuhändervorbehalt durch unsere Regierung überhaupt genehmigt und kommt in den Bedingungen kaum vor?

Wie sieht es überhaupt mit der Nullzinspolitik auf Dauer aus? Was passiert mit jenen Menschen, die keine Rücklagen mehr haben und die Verminderung ihrer Renten nicht mehr auffangen können?

Wer bestellt und bezahlt den Treuhänder und nach welchen Maßstäben beurteilt er die Lage?

Wer kommt dafür auf, wenn ein Fondsmanager schlecht gewirtschaftet hat?

Warum mussten die Vorstände von Lebens- und Rentenversicherungen bisher überhaupt noch keine Bezugsminderungen ihrer Entgelte hinnehmen?

Es ist nicht der Staat, der den Bürgern das Geld aus den Taschen zieht, sondern immer nur einige Gruppen zu Lasten der Allgemeinheit!.

Bald Einreisestopp für deutsche Staatsbürger! Will Trump Merkel eine Lektion erteilen?

Dienstag, 31. Januar 2017

Weltweit wurde berichtet, wonach Merkel Trump eine Lektion in Sachen Menschenrechte gehalten hätte. Allerdings ist diese Darstellung sehr einseitig und dazu eine ergänzende Nachricht:

“Wie MMnews heute aus vertraulichen Kreisen im Umfeld der Bundeskanzlerin erfuhr, reagierte Trump recht ungehalten auf diese Belehrung: “Sie hat die Lektion nicht verstanden”, wurde der US-Präsident zitiert.”

Demnach entgegnete Trump, dass Merkel genau wisse, dass es sich bei der Mehrzahl der Flüchtlinge um Wirtschaftsmigranten handele. Viele unter ihnen wären sogar Terroristen. Das hätte mit der Genfer Flüchtlingskonvention nichts zu tun. Zudem wisse Merkel ganz genau, welchen Schaden sie für Deutschland angerichtet hätte. Dazu müsste sie nur mal in die Kriminalstatistik schauen.”

Anmerkung: Den Wahrheitsgehalt dieser Nachricht kann man als Dritter nicht überprüfen. Aber man kann Frau Merkel fragen und sie auffordern, das ganze Gespräch aus ihrer Sicht zu schildern und inwieweit Trump überlegen könnte, ob nicht auch deutsche Staatsbürger, also nicht Doppelstaatler, bald unter den Einreisestopp fallen sollen.

Auch ist der Verdacht nicht aus der Luft gegriffen, dass Merkel und Obama sich während der Stoßzuwanderung in 2015 abgesprochen haben könnten, um indirekte Hilfe für die USA zu gewährleisten, damit sie im Kampf wegen der ungesteuerten Flüchtlingsströme gegen Putin keinen Nachteil haben.

Nach der griechischen Finanzkrise hatte Obama Merkel schon einmal bewegen können, wegen der möglichen Finanz-Turbulenzen in Griechenland in 2012 ihm zu helfen. Damals standen ihr sogar Tränen in den Augen, weil sie in Bezug auf die von Deutschland übernommene Haftung im Falle einer Pleite, den Bürgern diese verbotene Eigenmacht nicht hätte erklären können.

Vorsicht ist geboten – 31.1.2017

Dienstag, 31. Januar 2017

Dea
r Madam/Sir,

In order to have your company inserted in the EU Business Register for 2017/2018, please print, complete and submit the attached form (PDF file) to the following address:

EU BUSINESS REGISTER
P.O. BOX 34
3700 AA ZEIST
THE NETHERLANDS

Fax: +31 205 248 107

You can also scan the completed form and attach it in a reply to this email.

Updating is free of charge.

AW: Nur das “Updating” ist frei und der Rest nicht!

Martin Schulz/SPD als Sankt Martin eine Fehlbesetzung

Montag, 30. Januar 2017

In zwei Dingen war er klar und deutlich: Er unterstützte Merkels Flüchtlingspolitik und wandte sich gegen rechtsextreme Bewegungen und meint damit die NPD und die AfD.

Das Thema Gerechtigkeit fand seinen Hinweis darin, dass Wirtschaftsführer, die Betriebe heruntergewirtschaftet haben, nicht noch mit einem Goldenen Handschlag bedient werden sollten, waehrend die kleine Verkäuferin, die sich einen kleinen Diebstahl begangen hat, entlassen wird.

Dabei vergaß er zu erwähnen, dass in unserer Geschichte bis heute Tausende von sozialdemokratischen Amtsraegern die Verschuldung unserer Länder, Gemeinden und Kommunen zu verantworten haben, auch mit einem Goldenen Handschlag verabschiedet wurden.

Zur NPD ist zu sagen, dass sie gerade vom Bundesverfassungsgericht einen Freispruch erster Klassen bekommen hat und die AfD nicht rechtsextrem ist. Wäre die Linke auf der rechten Seiten, dann wäre sie schon lange verboten worden!

Beschämend war sein Verhalten bei einer Unterhaltung um den Mindestlohn. Er wollte Vertrauen auf lau geschenkt bekommen, ohne zu sagen , was er dafür liefert. Wer Kauft schon gerne die Katze im Sack.

Es ist nicht anzunehmen, dass die Arbeitschaft auf einen linken Populisten hereinfällt!

ARD begünstigt Martin Schulz und die SPD

Montag, 30. Januar 2017

Die SPD kann sich nicht mehr Volkspartei nennen, weil sie nach Umfragen zu Zeiten von Sigmar Gabriel unter 20% lag.

Dann wurde Sigmar Gabriel durch Martin Schulz als Parteivorsitzender und Kamzlerkandiat abgelöst und bekam deswegen eine Einzelsendung bei Anne Will am Sonntag im ARD-Fernsehprogramm zu bester Sendezeit!.

In dieser Sendung glänzte er zwar nicht so wie erhofft, aber für die SPD-Mitglieder ist er der neue Messias.

Die anderen Parteien, wie Die Linke, die Grünen, die CSU, die FDP und die AfD wurden außen vor gelassen.

All diese Parteien haben gute Chancen in den Bundestag in diesem Jahr bei der Bundestagswahl 2017 einzuziehen.

Bei der CDU ist das anders: Ihr gehört Merkel an und die hatte schon ihre Bonussendung.

Eigentlich ist das schleierhaft, warum die nicht berücksichtigten Parteien nicht dagegen protestiert haben.

Man darf gespannt sein, wann sich die anderen Parteien präsentieren können.

Die Doppelstaatler

Montag, 30. Januar 2017

Bisher war es immer so, dassdie Doppelstaatler gegenueber der einfachen Staatsbürgerschaft immer nur Vorteile hatte.

Das Handeln von Trump hat uns um eine neue Möglichkeit bereichert.

Diesmal sind es die Doppelstaatler, die Nachteile hinnehmen müssen, weil die eine Staatsbürgerschaft nicht mehr in einem anderen Staat wohlgelitten ist.

In Deutschland sind es die Einwanderer, die in der Hauptsache davon betroffen sind. Aber warum soll man mit einfacher Staatsbürgerschaft für die Doppelstaatler eintreten?

Wer A sagt, muss auch B sagen: Wer sich bewusst für eine doppelte Staatbuergerschaft entschieden hat, muss auch deren Nachteile hinnehmen, sofern eine Entscheidung eines Staates nicht gegen die Menschrechte verstößt!

Frau Merkel tut gut daran, sich nicht in inneramerikanische Angelegenheiten einzumischen und das Attentat in Quebek hat gerade gezeigt, dass der Terrorismus immer noch eine ernstzunehmende Gefahr für die Staaten ist.

Und wer etwas zu rechtfertigen hat oder nicht, darüber bestimmt zum Glück Frau Merkel nicht!

Sie hat dem deutschen Volk einen schweren Schaden zugefügt und sollte sich lieber zurücknehmen.

Trumps vorübergehgender Einreisestopp und das Attentat von Quebek/Kanada

Montag, 30. Januar 2017

Wie ist Trump beschimpft worden. Wie hat man ihn versucht lächerlich zu machen. Und jetzt das Attentat von Quebek! Und was sagen die “Schlaumeier” des Minnegesangs für eine offene Gesellschaft ist. Vielleicht “Shit happens”: Es sterben wesentlich und verletzten sich mehr Menschen im kanadischen Autorverkehr als bei diesem Attentat?

Wenn eine offene Gesellschaft es zulässt, dass der Terrorismus bei “Hohefeste” feiern kann, dann wird sie zum Mittäter. Keine Lunge ist davon erfreut, dass sie auch nur eine Zigarette malträtiert. In den Ländern, die Trump vorübergehend von der Einreiseliste gestrichen hat, gibt es deswegen keine nennenswerten Demos.

Nur in den USA und es sieht so aus als wären die Leute aufgehetzt oder bezahlt! Und keiner von denen hat ein Opfer vom Terrorismus zu beklagen.

In Deutschland haben sich ide sogenannten Offiziellen erst auf starkem Druck dazu bewegen lassen, dass für die Berliner Opfer eine staatliche Trauerfeier veranstaltet wird. Vermutlich auch deswegen, weil soviel Ausländer davon betroffen waren.

Trump schützt wenigstens sein Land. Mag sein, nicht vollkommen genug, aber der Ansatz ist da! Und Merkel? Noch heute sind die Grenzen offen!

Bulivorschau: Werder gegen den FC Bayern

Samstag, 28. Januar 2017

Werder hat sich vom Angstgegner zum Spassgegner für den FC Bayern verwandelt. Heute wird es für die Bayernelf nicht leicht sein, aber am Ende gewinnt sie.
Im Moment ist die Bayernelf ihren Gegner technisch und physisch überlegen und am ende fallen die notwendigen Tore für sie.

Mein Tipp: 2:0 für die Bayernelf

Hinweis: Dieses ist nur ein Tipp und wer darauf setzt, kann seinen Einsatz ganz oder teilweise verlieren.

Trump erwähnt die jüdischen Opfer der Kriegsverbrechen nicht ausdrücklich!

Samstag, 28. Januar 2017

Dazu einen Auszug aus der Süddeutschen:

“Verwirrend und ärgerlich” nannte ADL-Chef Jonathan Greenblatt via Twitter die Erklärung des neuen Präsidenten – und verwies auf dessen Amtsvorgänger. So betonten sowohl Trumps republikanischer Parteifreund George W. Bush, als auch der Demokrat Barack Obama, dass vor allem Juden Opfer der NS-Ideologie waren.”

Trump gedenkt in seiner Erklärung zum Tod der Juden am Tage der Massenvernichtung den Menschen die Opfer der Nazi-Ideologie waren. Er macht keinen nationalen Unterschied zwischen den Opfern mehr, weil er vielleicht zu der Auffassung gelangt ist, dass es im Tod keinen Unterschied für die Opfer mehr gibt.

Es könnte auch sein, dass die große Gruppe der russischen Opfer bei einer Hervorhebung der Juden sich einseitig missachtet fühlen würden.

Aber bevor man hier ihn kritisch hinterfragt, sollte man zunächst nach seine Gründen und Gedanken befragen. Vielleicht klärt sich alles auf!