Archiv für Januar 2015

In Kürze 34 – Pegida wo Bachmann draufsteht, muss der Bachmann auch Mann sein!

Mittwoch, 28. Januar 2015

Nachdem man Bachmann erfolgreich versucht hat, unmöglich zu machen, sollte eine kalte Machtübernahme zum Zwecke der Pegida durchgezogen werden, um die Pegida sanft zu beerdigen.
Es sieht aber so aus, als wenn Bachmann nicht mitspielen und seine auch verdeckten Unterstützer nicht mitspielen wuerden. Wie die Sache ausgeht, steht in den Sternen.. Das ist mein Eindruck aus 14000 km Entfernung!

In Kürze 33 – Die deutsche Systempresse schweigt im Fall Maria P.

Montag, 26. Januar 2015

Maria P. starb mit 19 Jahren zusammen mit ihrem noch nicht auf die Welt gekommenen Baby. Beide wurden am lebendigen Leibe verbrannt.
Als Täter sind Eren T. und sein Freund stark verdächtig. Eren hatte Maria als vermisst gemeldet und sich dabei verdächtigt gemacht.Noch ist nicht mit letzter Sicherheit erwiesen, ob die Eren und sein Freund als Täter in Frage kommen. Es wird aber nur noch eine Frage der Zeit sein, um die Täter zu ermitteln dann muss sich jeder in Deutschland fragen, auf welcher Seite er stehen will.

Hinweis für die Leser v. TM

Montag, 26. Januar 2015

Zur Zeit befinde ich mich auf Grosser Fahrt und kann nur eingeschränkt senden.

Freiheit für Eston Kohver

Montag, 26. Januar 2015

Eston Kohver ist ein estnischer verdeckt arbeitender Polizist, der auf estnischem Gebiet von Russen an der Grenze zu Russland gekidnappt wurde.
Er .sitzt seit September 2014 wird in russischer Haft. Angeblich soll er in Sommer wird seinen “Prozess” in Moskau bekommen. Während Raif Badawi
mit 50 Peitschenhieben gequält wurde, ist es bei Eston eine andere Qual, die er erleiden muss.

Es geht um die psychische Behandlung während seiner Haft. Mit Sicherheit wurde seine Seele schon Qual durch dennoch gedreht und wenn er nach Hause kommen sollte, dann könnte er ein seelisches Wrack sein.

Daher mein Appell an alle, die ihm helfen wollen: stoppt alle deutschen Unternehmen, die mit Russland Geschäfte machen wollen und belegt sie mit Sondersteuern, bis Eston wieder in Freiheit ist und bestätigt, dass es ihm körperlich und seelisch wieder gut geht. Außerdem entzieht Gerhard Schröder das Mandat, falls er als Vermittler zwischen Russen und Ukrainer tätig sein will.Wir brauchen keinen deutschen Vermittler, der die Menschenrechte durch seine Handlungen missachtet. Gerade der, der immer vom “Aufstand der Anständigen ” redet.

Es ist wirklich schade, dass Putin in dieser Sache so schlecht beraten ist.

In Kürze 32 – Verfehlte Asylantenpolitik

Montag, 26. Januar 2015

In Deutschland sollen sich rund 600.000 Menschen aufhalten, deren Asyl abgelehnt worden sind. Anstatt sie abzuschieben, können sie hier verweilen. Und das kostet 1. Steuergelder und 2. den sozialen Frieden. Wer so das Recht bricht, wie man erleben kann und auf Kosten der Bürger diesen Rechtsbruch auslebt, der darf keine Regierungsverantwortung mehr tragen.

In Kürze 31 – Morgen ist in Griechenland “Zahltag”!

Samstag, 24. Januar 2015

Morgen wird in Griechenland ein neues Parlament gewählt. Die Zeichen stehen für die griechische Linke besonders gut und wenn sie an die parlamentarische Macht kommt,
dann wird es um den Austritt Griechenlands aus dem € und der EU gehen. Die Frager ist nur, ob Griechenland mit seinen geringen Einnahmen überhaupt einen Schuldendienst leisten kann, um die bisher angehäuften Schulden überhaupt bezahlen zu können.

Und diese Frage wird sich jede neue Regierung stellen müssen. Sollte die Linke gewinnen, ist es für den € gut, weil dann ein Land die EU verlässt, welches sich immer mehr zum
Spaltpils entwickelt hat. Für einen Staat gibt es zwei Möglichkeiten zum Sparen: a) Schuldenabbau über Inflation oder b) über echte Einsparprogramme. A führt zum totalen Vertrauensverlust und damit zur Auflösung und b)
muss man erst mal können, bevor man Hilfe anfordert. Und das hat Griechenland bis heute noch nicht bewiesen.

In Kürze 30 – Am 24.1.1965 starb Winston Churchill

Samstag, 24. Januar 2015

Als er 1939 an die Macht kam, hatte er nichts anderes im Sinn als Deutschland mithilfe der USA niederzuringen. Das ist ihm nicht gelungen: Er verlor sind Reich an die USA und war fortan ihr Junior. Als er seinen Fehler erkannte, meinte er dass das falsche “Schein, gemeint das Volk” geschlachtet worden sei.

Er ist nicht nur eine große Tragödie, dass er damit anfing, völkerrechtswidrig schon 1939 deutsche Städte und ihre Zivilbevölkerung zu bombardieren, sondern auch seine eigene Bevölkerung in den Krieg hineinzuziehen, um ihr schwerste Opfer abzuverlangen. Er seine eigenen Absichten und Pläne mit dem Blut der Wehrlosen bezahlt!

Im Verbraucherschutz hat der Gesetzgeber schon wieder versagt!

Samstag, 24. Januar 2015

Quelle Handelsblatt: “Rund 100.000 Fälle von überhöhten Kreditbearbeitungsgebühren beschäftigen derzeit die Schlichtungsstellen in Deutschland. Mit Hilfe von Anwälten versuchen die Banken sich gegen die aufmüpfige Kundschaft zu wehren. Eine Umarmung wäre wahrscheinlich die bessere Strategie. Oder wie die Chinesen zu sagen pflegen: “Die Hand, die Du nicht abhacken kannst, sollst Du schütteln.”

Anmerkung: Allein die Tatsache, dass etwas 100.000 Kunden hinter ihrem Geld hinterher laufen müssen, ist schon eine Mangelleistung an sich. Aber dass über diese Strategie die Banken hoffen, nicht so stark zur Kasse gebeten werden und somit ihr rechtswidriges Handeln fortsetzen können, weil sie davon ausgehen, dass eben viele Bürger gar nicht in der Lage sind, gegen Bankenanwälte sich durchzusetzen,. dass ist ein noch viel schlimmerer Skandal. Wer diesen Gesetzgeber hat, der braucht keinen Verbraucherschutz mehr. Rechtswidrig eingenommenes Geld ist kein Hol- sondern eine Bringschuld! Das gebietet schon der Anstand!

In Kürze 29 – Warum soll sich Deutschland und die Deutschen von “Flüchtlingen” besetzen lassen?

Samstag, 24. Januar 2015

Wieder schwebt eine grosse Einwanderungswelle über Deutschland hinweg. Um sie Willkommen zu heißen, hat man dafür die Einrichtung der deutschen Willkommenskultur erschaffen und viele unserer Bürger springen darauf auf und meinen damit für sich selber einen Ablasshandeln geschlossen zu haben, weil sie bis heute noch zuschauen, wie viele unserer Kinder mangelernaehrt sind und viele unserer wehrlosen Alten im Heimen verkümmern.

Ja, es ist leichter als Gutmensch dazustehen zu wollen und wie ein Begruessaugust die Leute auf Kosten anderer Willkommen zu heißen, Maentel, Lebensmittel usw. zu verteilen, als die taegliche aufopferungsvolle Arbeit zum Beispiel bei Demenz-Kranken zu leisten.

Unterstützt werden sie von “Sozialtherapeuten” die sie in dieser Absicht befeuern, weil sie darueber ihre von der Gemeinschaft teuer bezahlten Auftraege bekommen, um die vielen seelischen “Traumata” heilen zu können. Das ist der Kreislauf des passiven Unrechts.

Zitat: “Wenn sie ein Tiger in einen Taubenstall begibt und schläft, dann bekommt er nicht mit, was die alles miteinander anstellen. Bekäme er es mit, dann gäbe es keine Tauben mehr.”

Wie geht jetzt mit der Pegida weiter?

Freitag, 23. Januar 2015

Lutz Bachmann ist zurückgetreten, weil man ihm Aeusserungen ueber bestimmte Auslaendergruppen nachweisen konnte, die nicht zur politischen Korrektheit gehören und außerdem ließ er sich als HitlerImitator abbilden.

Wer sich zu einem die Oliver Welke-Schau anhört, der kommt nicht umhin, sich mit seinen Kraftausdrücken, genannt Satiere, anzuhören. Wer als Charlie Hebdos Zeichnungen unter die Leute bringt und dabei Gläubige gegen sich aufbringt, der handelt natürlich völlig gesetzestreu, weil diese durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind.

Dass Bachmann deswegen aufgegeben hat, ist nicht sehr wahrscheinlich, weil noch andere Sachen zu seinem Lebenslauf kamen, wie Vorstrafen und die Flucht aus Deutschland und er trotzdem als einer der Mitbegründer der Pegida Anfang, unsteteren Staat mit zu prägen.

Auch die Morddrohung gegen ihn ist mit Sicherheit nicht der Ruecktrittsgrund. Was aber dann? Aus der Ferne kann man nur raten! Vermutlich ist er wegen anderer Gründe gezwungen worden. Jedenfalls sind seine offiziellen Verlautbarungen nicht einleuchtend.

Ist die Pegida ohne Bachmann ohne Führung. Nein! Es gibt mehrere Gründer der Pegida und die Frntfrau Oertel ist ein Teil davon. Der Gruppe um Bachmann ist es zu verdanken, dass ganz normale Bürger sie als Sprachrohr für ihre Interessen, Sorgen und Belastungen sieht.

Falls die Pegida schwächeln sollte, werden sie sich anderen Gruppierungen zuwenden. Denn die Probleme sind durch die Merkel, Gabriel – Regierung bisher noch lange nicht beseitigt worden. Es geht im Grunde um die Verteilung des in Deutschland erwirtschafteten Bruttosozialproduktes. Solange die Alten und Gestandenen um ihre knappen Renten sorgen müssen, solange werden sie sich ein Sprachrohr suchen. Sie werden auf Dauer die schlechte Finanzpolitik von Merkel und Schäuble nicht mehr länger hinnehmen und ihre Schar wird immer groesser.

Am 13.2.2015 jährt sich der Terrorbomberangriff auf Dresden zum 70.-mal. Dieser Angriff ist ein Angriff gewesen, der den Feind nicht besiegen sollte, sondern hatte die Aufgabe, die Dresdner und die dort vor den Russen fliehenden Menschen, so wirkungsvoll wie möglich, zu vernichten. Für die Pegida dürfte das ein Heimspiel sein.

Sollte die Pegida schwaecheln, dann wird es andere Möglichkeiten geben, die das Sprachrohr für die Vielzahl der Unzufriedenen halten werden.

Noch ist nicht sicher, dass die Pegida Geschichte ist. Aber das spielt auch wirklich keine Rolle mehr.