Archiv für Juni 2012

Sind Beschneidungen bei Minderjährigen aus Glaubensgründen rechtlich erlaubt?

Samstag, 30. Juni 2012

Ein Kölner Gericht hat die Beschneidung von Minderjährigen verboten und es damit begründet, dass die Eltern ohne Einwilligung der Kinder handeln und somit eine Körperverletzung vorliegt.

Dagegen wenden sich Menschen muslimischen und jüdischen Glaubens, weil sie der Meinung sind, dass ihr Handeln durch die Glaubensfreiheit stellvertretend auch für Kinder ihre gedeckt ist

Bei einer derartigen Beschneidung handelt es sich um eine medizinisch nicht notwendige Operation. Für diese Eingriffe hat unsere Rechtsprechung klare Massstaebe gesetzt.

Darunter fällt die sogenannte Brutalaufklaerung. Sie soll bezwecken, dass der Eingriff mit vollem Bewusstsein und mit bewusstem Handeln einschliesslich der Kenntnis aller möglichen Risiken durch die Patienten vorgenommen werden kann.

Aber bei Minderjährigen greift das nicht! So können sich zum Beispiel 2-3 jaehrige keiner ästhetischen Operation unterziehen, nur weil die Eltern das wollen und es damit begründen, dass sie einer bestimmten Glaubensrichtung angehören und diese es von ihnen für ihre Kinder verlangt.

In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass junge Frauen aus Glaubensgründen aufs Entsetzlichste entstellt und entehrt werden, in dem man ihnen die Klitoris entfernt.

Wozu Eltern imstande sind, zeigt der Umstand, dass der Gesetzgeber zum Beispiel die Todesfallsumme in der Lebens- und Unfallversicherung seit langem begrenzt hat.

Ausserdem, was machen die Ärzte, die sich mit Schadensersatzanspruechen der Kinder herumschlagen müssen, sobald diese voll rechtsfähig geworden sind?
Sie können dann die Ärzte eigenständig zur Verantwortung ziehen.

Denkbar wäre folgendes: Beschneidung im 2. Lebensjahr und Schadensersatzklage ab Volljährigkeit.

Gegen eine Erwachsenenbeschneidung wäre nichts einzuwenden. Also, warum nicht zuwarten?

Strafrechtlich fällt die Beschneidung und den Straftatbestand der Körperverletzung!

Warum soll in solchen Fällen eine Ausnahme gemacht werden, wenn z.B. Eltern vom Staat entmündigt werden, wenn sie z.B. aus Glaubensgründen ihren Kinder die notwendige und lebenswichtige Behandlung verweigern?

Ähnlich ist es mit dem Schächten. Hier haben die Gerichte die Glaubensfreiheit dem Tierschutz vorgezogen. Beide Methoden haben aber eines gemeinsam: Die körperliche Peinigung! Nach Meinung vieler Türschützer ist dieses auch nicht hinnehmbar.

Gelebte Glaubensfreiheit heisst nämlich nicht, dass man sich über die Gesetze unseres Landes hinwegsetzen kann. Unsere Gesetze gelten für alle und nicht für die einen ein kleines bisschen mehr oder weniger!

Das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist unabdingbar!

Denn ebenso gut, könnte ein anderer aus Glaubensgründung fordern, dass z.B. alle Christen, die nicht in eine geforderte Richtung konvertieren wollen, zu enthaupten.

Alle Menschen haben ein Recht darauf, in einem Staat zu leben, wo sie und Tiere einsehbar geschützt werden.

EM: Deutschland : Italien 1:2 – BT Löw muss zurücktreten

Freitag, 29. Juni 2012

Der BT Löw trat mit einer Mannschaft (1-c-Standard) an, die anfangs nur verlieren konnte. Seine ach so bevorzugtern Spieler wie Podolski, Gomez, Badstuber, Boateng, Schweinsteiger, Kroos, Müller usw. die mit Glück von Spiel zu Spiel und Sieg humpelten, waren den Anforderungen, die dieses Halbfinale an sie stellte, völlig hilflos ausgeliefert. Die wesentlich stärkeren Spieler schmorten auf der Bank und durften sich den Untergang der deutschen Elf zunächst erst von außen ansehen. Leid tun, können einem auch die Spieler auf dem Platz waren und volle Leistung brachten.

Bis auf Podolski handelt es sich bei den anderen, um Spieler, die die meisten Spiele in der Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal hatten und die auch wie im Falle Schweinsteiger lange verletzt waren oder noch schlimmer, beeinträchtigt, aufgelaufen sind.
Erschwerend kam hinzu, dass die bisherige Taktik umgestellt wurde und durch die Hereinnahme von Kroos, der Pirlos Kreise einschränken sollte, die rechte Sturmseite ohne Bindung lies.

Bisher wurde BT Löw dafür gelobt, dass er jetzt schon mehrmals das Halbfinale erreicht hat. Welche “Lobhudler” da am Werke waren, ist nicht ganz auszumachen. Wenn man jedoch mit einenm Blechpokal zufrieden ist, dann sollte man auf dem Schrottplatz spielen.

Ja, 15 Pflichtspiele gewonnen? Was bedeutet das? Ausscheiden!

Man muss die entscheidenen Spiele gewinnen und das fehlt seit 6 Jahren. Zu Recht fragte M.Scholl woran das liegen könnte? Einfach am Trainer, dem es seit 6 Jahren nicht gelungen ist, eine Mannschaft zu formen, die eine solide Abwehr hat und einen sauberen, technischen Fussball mit Leichtigkeit und Kampfgeist spielt. Stattdessen waren zuviel erschöpfte und schwache Spieler dabei, die wie Mühlsteine an der Mannschaftsleistung hingen und sie heruntergezogen haben.

Es wird Zeit, dass der DFB handelt, sofern BT Löw sich nicht selber freiwillig abseilt!

Macher

Freitag, 29. Juni 2012

Die Macher machen ständig etwas, was man bei genauem Hinschauen nicht machen müßte.

Spanien und Italien können sich ohne weitere Auflagen bei der EZB bedienen

Freitag, 29. Juni 2012

Um den Wachstumspakt der EU ins Rollen zu bringen, haben Spanien und Italien es erreicht, dass beide Länder ohne weitere Auflagen ihre Staatsanleihen an die EZB verkaufen können. Damit soll erreicht werden, dass sie keine höheren Zinsen mehr bezahlen müssen, denn die EZB ist eine europäische Zentralbank, die von allen EU-Ländern getragen wird und für die die Staaten im einzelnen je nach Quote haften. Also Deutschland bei Totalausfällen mit rund einem 30% der EZB-Schulden.

Wer bürgt, der wird gewürgt!

Und insofern haben sind wir jetzt in eine Transferunion eingetreten und haften für unseren Anteil voll. Grob geschätzt bei Totalausfal mit rund € 700 Mrd.l

Da hat sich Frau Merkel eine Bombe geleistet auf der sie ruhig selber sitzen bleiben kann. Mit Sicherheit hat sie den Verfassungsvorbehalt gemacht, so dass ihre Zustimmung noch keine endgültige Entscheidung ist. Angeblich soll sie eingeknickt sein, weil Italien und Spanien den Wachstumspakt blockiert haben sollen, also zusätzliche Transferleistungung von denen auch die beiden Blockieren etwas hätten.

Frau Merkel, jetzt mal im Ernst, wenn dieser Sachverhalt zutrifft: Sagen sie einfach und tschüss! Deswegen geht die Welt nicht unter und wir werden mal zuschauen, was dann passiert. Wer kein Geld mehr hat, muss gezwungener Maßen sparen, ähnlich wie in Argentinien. Deswegen geht auch das Leben für Italien und Spanien weiter. Und wir nehmen die Idee des Europas der zwei Geschwindiigkeiten auf und befreien uns von Lasten, die deren Leistungserbringer und -träger selber tragen können und müssen.

Der Wachstumspakt ist dadurch nicht gefährdet und kommt anderen Ländern zu Gute, die besser mit dem Geld umgehen könne oder wollen. Wenn Italien und Spanien sich nicht an die Verträge halten wollen, ja und? Dann müssen sie gehen!

Soweit wird es aber nicht kommen, weil Italiener und Spanier leistungsfähig und klug genug sind und ohne die EU es teurer für sie werden würde, als wenn sie in der EU verblieben und sich an die Verträge hielten. Abwarten und Tee trinken ist jetzt das Gebot der Stunde!

Absage an Eurobonds – Merkel zeigt klare Kante

Freitag, 29. Juni 2012

Nun ist es ausgesprochen: Einen Schuldentransfer innerhalb der europäischen Staaten wird es unter Merkel nicht geben. Und das ist gut so!

Bisher haben einige Staaten gemeint, dass der Euro für sie die passende Gelegenheit bietet, ihre Haushaltssünden auf die Schultern der anderen Staaten zu verlagern.

Offensichtlich hat sie gemerkt, dass die “Schuldensünderr” versuchen, ein doppeltes Spiel zu treiben, nämlich ihre eigenen wohlhabenen Bürger noch wohlhabender zu machen und den Rest der Bevölkerung und deren “Schulden” in Europa zu Llasten der anderen Staaten und Bürger zu sozialisieren.

Es ficht sie höchstwahrscheinlich nicht an, dass mit ihrer Entscheidung soziale Unruhen verbunden sein könnten. Das wäre aber das kleinere Übel verglichen mit dem Aufstand der deutschen Bevölkerung gegen die Machenschaften derjenigen, die das Volkseigentum Deutschlands durch ihre Tricksereien enteignen könnten.

Die berühmten 20-ziger – insbesondere 1923 – sind hierfür ein einleuchtendes Ereignis. Was ist zu tun?

1. Die europäischen Rettungsschirme sind unter diesen Voraussetzungen aufzukündigen.

2. Es muss eine Bilanz erstellt werden aus der hervorgeht, wer in Europa Schuldner und wer Gläubiger ist. Mit Sicherheit kommen dabei ganz erstaunliche Ergebnisse heraus! Dann muss eine Vermögensbilanz erstellt werden, die darüber Auskunft gibt, wer Eigentümer der europäischen Produktionsmittel und des Privatvermögens ist. Und dann muss demokratisch entschieden werden, ob die Eigentumsverhältnisse noch angemessen sind! Beispiel: Das Auslandsvermögen der Bürger der “Sünderstaaten” wird in das jeweiige Staatvermögen überführt und gegen deren Auslandverbindlichkeiten angerechnet.

3. Alle Euroverbindlichkeiten, die außerhalb der EU geltend gemacht wurden und werden, sind mit einem Währungsschnitt von 50% zu belegen, sofern sie aus ungeklärten Verhältnissen kommen.

4. “Sünderstaaten” , die sich nicht an Sparbeschlüsse halten, sind vom Euro freizustellen, d.h. sie dürfen keinen € mehr selber prägen und ausgeben.

Möglicherweise kommen rauhe Zeiten auf die Trickser zu!

Anmerkung: Diesen Aufsatz hatte ich auf Vorrat geschrieben. Wie man anhand der neuesten Entwicklung sehen kann, ändern sich die Zeiten recht schnell.

Doch das Denken der Gedanken…..

Montag, 25. Juni 2012

Verlasse dich nie darauf, zu denken, dass etwas dir unmöglich erscheint! Alles Ist denkbar und möglich! Nur selber ist man endlich! So dass es muessig ist, ewig daran zu denken, dass alles möglich ist.

EM: “Le Bleus” zerschellte an der Wunderwand des Schicksals

Montag, 25. Juni 2012

Bis auf Schweden eine starke Serie hingelegt und gegen Spanien seit Urzeiten nicht verloren Gestern war alles anders! Die französische Elf verlegte in der ersten Halbzeit aufs Verteidigen oder besser versteckte sich hinter einer Verteidigung, ohne dabei erkennen zu geben, ernsthaft gewinnen zu wollen.

Trotzdem mussten sie einen Treffer hinnehmen, weil ein Abwehrspieler in den Tiefschlaf gefallen war, so dass Spaniens Ramos einen Flankenball in Ruhe und überlegt eintütten konnte. In der zweiten Halbzeit wurde die Elf Frankreichs etwas muntereer, aber es reichte nicht und Frankreich verlor mit 2:0. Leid tun, konnte einem eigentlich nur Ribery.

Er war der einzige, der sich gegen diese Niederlage stemmte. Natürlich kann eine Mannschaft nur so gut spielen, wie der Gegner das zulässt, aber die Spanier brauchten nichts mehr zuzulassen, weil die innere kämpferische Einstellung deer französischen Elf fehlte und die Taktik nicht ausreichte.

Aber das Schicksal meint es ohnhin nicht gut mit der französischen Elf, seitdem Henry auf Kosten der Iren ein Tor ergaunerte. Zur Weltmeisterschaft brauchen sie garnicht erst anzutreten. Die Quali sie werden viellleicht schaffen. mehr aber auch nicht.

Anmerkung: Le Monde – furlan-Blog 19.11.2009 “Liebe Le Bleus, wenn Ihr diesen « Sieg » annehmt, dann verliert Ihr Eure Ehre und Euren Ruf. Denkt an England 1966. Die Engländer nahmen ein vergiftetes Geschenk an.Seit dem Tag verlieren sie alle wichtigen Spiele gegen Deutschland. Sorry England! Vor Irland braucht Ihr Euch nicht zu verstecken und wie die Hasen davonlaufen. Denkt auch an die Zukunft Eurer Mannschaften. Wollt Ihr wirklich sie immer zum Spiessrutenlauf antreten lassen? Ihr habt auch eine Verantwortung für Eurer Land!”.

1. FR-Weisung: Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Aber noch ist es nicht zu spät! Wie? Fragen!

Vorsicht ist geboten 25.6.2012

Montag, 25. Juni 2012

Das Angebot:

“Arbeit für Dich!
Gut bezahlte Arbeit

Wir bieten Dir eine ausgezeichnete Arbeit!
Mit uns kannst Du leicht von 4.000 bis 8.000 Euro pro Monat verdienen. Die Arbeit bei uns wird nicht mehr als 2-3 Stunden Deiner Zeit 1-2 Mal in der Woche in Anspruch nehmen. Du kannst die Arbeit bei uns mit deiner jetzigen Arbeit vereinbaren. Für Erledigung jeder Aufgabe wirst Du nicht mehr als 3 Stunden aufwenden und dabei verdienst Du von 400 bis 1600 Euro.

Deine Arbeit wird darin bestehen:

1. Wir überweisen auf Dein Konto in der Bank von 2000 bis
8000 Euro.
2. Sobald das Geld auf Dein Konto eingegangen ist, hebst Du
das Geld ab.
3. 20% von dem Überweisungsbetrag steht Dir zur Verfügung!
Du hast 400-1600 Euro verdient!
4. Den restlichen Betrag sollst Du uns übermitteln.
5. Falls Du alles richtig gemacht hast, tätigen wir die nächste
Überweisung auf Dein Konto.

Die Anzahl und die Höhe der Überweisungen können verschieden sein, alles hängt nur von Deinem Wunsch und von Deinen Möglichkeiten ab! Diese Tätigkeit ist absolut legal und verletzt keine Gesetze der EU und Deutschlands.

Wenn Du bereit bist, das Geld zu verdienen, schreibe uns auf die E-Mailadresse: de@ein-gruppe.com. Wir kontaktieren Dich schnellstmöglich, schicken Dir ausführliche Information und beantworten alle Deine Fragen.

Beeile Dich, die Anzahl von Stellenangeboten ist begrenzt!

Ihre E-Mailadresse haben wir aus öffentlichen Quellen genommen. Wir bitten Sie um Entschuldigung, wenn Sie diese E-Mail unerwünscht bekommen haben. Wenn Sie sich von unseren E-Mails in Zukunft abmelden möchten, schicken Sie eine leere E-Mail auf folgende E-Mailadresse: del@ein-gruppe.com “.

Anmerkung: Was wohl wieder dahnterstecken könnte?

EM: Vorschau – Spanien gegen Frankreich

Samstag, 23. Juni 2012

Adieu “Le Bleus”! Die Franzosen spielen bestimmt nicht schlechter als die Spanier und trotzdem werden sie heute verlieren. Sie werden ihr Spiel unglücklich verlieren, obwohl sie einen guten Trainer und gute Einzelspieler haben. Sie werden sich fragen: Warum! Die Antwort kommt am Montag!

Mein Tipp: 2.1 für Spanien

Hinweis: Dieses ist nur ein Tipp und wer darauf setzt, kann seinen Einsatz ganz oder teilweise verlieren

Pech oder Glück gehabt?

Samstag, 23. Juni 2012

Wer einfach nur Pech hatte, bei dem hat das Unglück willkürlich die Hand im Spiel gehabt.

Anders verhält es sich beim Glück. Das hat auf Dauer nur der Tüchtige, denn alle anderen haben einen Schutzengel.