Archiv für April 2012

FC Bayern vor der Gipfelbesteigung

Donnerstag, 26. April 2012

Gestern erlebte Madrid eine fussballerische Sternstunde. Das Rückspiel zwischen der Bayernelf und Real entwickelte sich zu einem Schicksalsspiel und keiner wusste bis zur letzten Minute, wohin sich die Waage des Glückes zuneigte. Alle Gefühle, Wahrnehmungen und Eigenschaften waren vertreten: Knisterne Spannung, schicksalsergebene Hoffnung, Pech und Unvermögen, Dummheit und Geistesblitze, Flüsse an Tränen und überbordedne Freuden und, und, und….!

In den ersten 20 Minuten hatte die Bayernelf gegen das Pressing von Real kein Gegenmittel und lag nach 15 Munten 2:0 im Rückstand. Wie durch einen Schlussstrich für einen Neubeginn entfacht, fing sich die Bayernelf und erarbeitete sich zwingende Chancen, die aber nicht in einem Torerfolg umgesetzt wurden. Die Bayernelf wurde stärker und Arjen Robben zum Spielentscheider. Zunächst schaffte er es, einen Ball aus 2 Metern vor der Torlinie nicht ins tor zu schießen. Aber als Gomez dann im Strafraum RealsVerteridigern umgestoßen wurde, nahm er sich die Ball und schoss den fällig gewordenen Elfmeter an Casillas vorbei zum 2:1 Anschlusstreffer.

Das Spiel war für die Bayernelf wieder offen. In der zweiten Halbzeit wurde Real müder und die Bayernelf übernahm den Taktstock. Kurz vor Schluss hätte Gomez alles klarmachen können, aber er zögerte4 im Strafraum zu lange und schon war es um seine Chance geschehen. In der Verlängerung wogte das Spiel mit einer gleichwertigen Chancenverteilung hin ud her und es musste dann der Sieger durch einen Elferzweikampf beider Mannschaften entschieden werden. Zunächst hatte die Bayernelf dank Torwart Neuer die Nase vor und führte früh mit zwei Toren Vorsprung. Aber wie gewonnen, so zerronnen glich Real aus und nachdem Real wieder einen Ball in die Wolken schoss, lag es an Schweinsteiger, den Sack zuzumachen. Er lief an, Casillas wählte die falsch Ecke und schon war es um Real geschehen.

Özil und Khedira waren auf Seiten Reals eine Entäuschung. Auch Bezema, fleissig, aber ohne Wirkung und Ronaldo nur in den ersten 20 Minuten überragend. Aber das war zu wenig! Je länge das spiel dauerte, je weniger leistete Real. Trainer Maurinho hat vielleichtnicht damit gerechnet, dass der Krafteverschleiss Reas zum entscheidenen Faktor werden würde. Gegen Barcelona musste die Mannschaft schon an ihre Grenzen in Bezug an Ausdauer gehen. Während die Bayerrnelf in Bremen ein kleinens Nickerchen abhielt.

Aber dieser Sieg hat seinen Preis. Fast die gesamte Abwehr der Bayernelf darf wegen gelber Karten zukucken. Und wie dieser Umstand gegen Chelsea ausgelichen werden soll, steht noch in den Sternen. Das Endspiel findet in München statt und da hat die Bayernelf ihr zu Hause.

Vorschau: Real Madrid gegen den FC Bayern

Mittwoch, 25. April 2012

Real kommt mit Stolz gestärkerter Brust daher. Haben sie doch die Schmach von München gut verkräften und den CF Barcelona am letzten Sonnabend vom Thron im Klassiko gestoßen. Heimstark sind sind sowieso und jetzt kommt die Bayernelf gerade recht. Verletzungsbedingt hat Real keine Ausfälle, die die Mannschaft schwächen könnten. Aber auch die Bayernelf ist nicht ohne. Und mental sehr stabil. Das 1:0 aus dem 1. Spiel im Rücken ist ein Vorteil für sie. Selbst Reals Trainer Maurinho rechnet nicht damit, dass die Bayernelf nur auf Verteidigung spielt. Das käme dem Anspruch der Bayernelf auch nicht gerecht.Dennoch wird die Bayernelf eher auf Gegenstöße warten. Und da haben sie schnelle Angreifer, die nichts anbrennen lassen.

Mein Tipp: Der kommt erst gegen 19,00 h, aber ohne das Ergebnis vorwegzunehmen: die Würfel aus meiner Kaffeesatzleserei sind schon gefallen!
19,45h Mein Tipp: Es wird spannend, aber diesmal wird das Ergebnis als Tipp nicht veröffenlicht!

Hinweis in eigener Sache 25.4.2012

Mittwoch, 25. April 2012

Zuzeit bekomme ich nur noch Spamwerbung. Daher wird die Antwortmöglichkeit per eSchreiben bis auf weiteres eingestellt. Meinungen in Bezug auf meine Beiträge können mir postalisch übersandt werden.

Vorsicht ist geboten – 22.4.2012

Sonntag, 22. April 2012

er.nevousa@farmasoft.kiev.ua

Guten Tag,
sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie suchen einen Arbeitsplatz? Unser Unternehmen sucht neue Fachkraefte mit Eigenschaften wie Zuverlaessigkeit, Sorgfalt und Puenktlichkeit. Die Arbeit nimmt wenig Zeit in Anspruch. Sollten wir Interesse geweckt haben und Sie ueber uns und das Stellangebot mehr erfahren wollen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Team unter Felice.Mario_agitransportation@yahoo.de auf.

Mit freundlichen Gruessen, MBE Team Mr. Felice

Anmerkung: Ein Schelm der Schlechtes dabei denkt!

Götterdämmerung: Borussia Dortmund ist Deutscher Meister

Sonntag, 22. April 2012

Eine Götterdämmerung im deutschen Fußball scheint eingeläutet. 2 Spieltage vor dem Ende der Spielzeit hat der BVB die Meisterschaft für sich entschieden und ist mit einer bisher noch nie gekannten Siegesserie Deutscher Fußballmeister geworden.

Und das jetzt zum zweiten Mal hintereinander. Auffällig dabei ist die Tatsache, dass dieses erreicht wurde, nach dem Dortmund zwei Leistungsträger – Sahin und Özil – nach Madrid abgeben hatte.

Während Sahin in der Versenkung verschwunden ist, wird Özil wenigsten aufgestellt und daraus kann man schließen, dass beide doch nicht für Dortmund die entscheidenden Leistungsträger waren, denn sie wurde durch leistungsfähigere Spieler ersetzt.

Uli Hoeness hat Recht, wenn er sagt, dass Dortmund sich auch in der internationalen Klasse als Deutscher Meister behaupten muss. Spätestens in der nächsten Spielzeit kommt die Härteprobe.

Das er aber erst dann Dortmund adeln will, ist unerheblich. Dortmund hat sich selber geadelt, denn zweimal ist die Mannschaft hintereinander Deutscher Meister und Ruhrpottsieger geworden.

Vorschau: Präsidentenwahl in Frankreich

Sonntag, 22. April 2012

Heute ist der erste Gang fällig. Die ersten beiden kommen ins Stechen. Sarkozy setzt auf die bürgerliche Mehrheit und seine Wahlstrategen haben ihm ein verbal hartes Brot für diejenigen verordnet, die unnötiges Geld der Allgemenheit kosten und den sozialen Frieden gefährden. Außerdem setzen sie auf die Beliebtheit von Merkel in Frankreich, die ihren Freund Sarkozy nach Kräften unterstützt.

Der Sozialist Holland ist das Gegenmodell. Er wettert gegen Merkel und baut seine eigene nationale Interessen zu ihren Lasten auf. Darüber hinaus setzt er sein Hauptaugenmerk auf die Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Die dritte im Bunde ist Marine Le Pen von der Rechtspartei Front National. Sie setzt eindeutig auf die nationale Karte. Und das kommt gut an. Von den anderen Themen, die sie anschneidet, ist in Deutschland nicht viel zu hören.

Mein Tipp:
Hollande 38%

Sarkozy 32%

Le Pen 28%

Hinweis: Dieses ist nur ein Tipp. Und wer darauf setzt, kann seinen Einsatz ganz oder teileweise verlieren.

Die Deutsche Bundesbank steht unter rechtlichem Beschuss

Freitag, 20. April 2012

Der Jura-Prof. B. Schünemann hat die Bundesbank wegen Untreue angezeigt, weil er geklärt haben will, warum die Bundesbank sich nicht bei der Europäischen Zentralbank starkgemacht hat, als diese quasi unbesicherte Kredite an Länder herausgab, deren Bonität schon damals angezweifelt werden mussten.

Zwar hat der jetzige Präsident der Bundesbank Weidmann der EZB deswegen schriftlich seine Bedenken dargelegt, aber nach Auffassung Schünemanns, hätte die Bundesbank die Bundesregierung entsprechend benachrichtigen müssen, damit diese eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof wegen der Ungültigkeit der von der EZB gefassten Kreditbeschlüsse erwirken hätte können.

Stellt sich allerdings heraus, dass die Bundesbank die Bundesregierung über diese Schieflage informiert hatte, dann ist die Regierung dran, weil sie damit, gegen das Grundgesetz und der neuesten Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichtes verstoßen hätte.

Denn danach wurde gerade das Recht des Bundesstags auf seine Haushaltshoheit gestärkt und außerdem gegen das Gebot verstoßen, wonach die Verschuldung Deutschlands die folgenden Generationen nicht übermäßig belasten darf.

Es geht um rund € 680 Mrd. für die Deutschland aus dieser Kreditvergabe haften darf.
Schon heute ist Deutschland kaum noch in der Lage seine Schulden mit einer geordneten Tilgung zu versehen. Wie soll diese zusätzliche Summe bezahlt werden, wenn die EZB ihre Kredite abschreiben muss?

Man darf gespannt sein, wie sich die Beteiligten herausreden wollen. Traurig ist nur die Tatsache, dass der Bundestag als Verfassungsorgan sich nicht gegen die zusätzliche Umwegverschuldung Deutschlands gewehrt hat.

Früher galt das geflügelte Wort, wonach Krieg verzehrt und Frieden ernährt. Jetzt lernen wir dazu: Demokratie braucht keinen Krieg, um verzehrt zu werden.

Was macht eigentlich unser Verfassungsschutz, wenn er selber kein Geld mehr bekommt?

Vorschau: SV Werder Bremen gegen FC Bayern München

Freitag, 20. April 2012

Für die Bayernelf ist das die letzte Möglichkeit, sich die Wahl offenzuhalten, Borussia Dortmund doch noch abzufangen. Daran glauben mag keiner und insbesondere der Trainer scheint die Meisterschaft abgehakt zu haben.

Der SV Werder befindet sich auf den Trostlosplätzen zwischen gut und böse. Einzig Pizzaro hat ein Interesse daran, sich nochmals von der besten Seite zu zeigen, weil er von dem FC Bayern für die neue Spielzeit verpflichtet wurde.

Nämlich dann, wenn der 2 Tore bei Neuer eintütet. Die Bayernelf wird mit der sogenannten 1b Elf antreten. Aber dennoch ist von ihr nicht zu erwarten, dass sie Werder die Punkte schenkt.

Mein Tipp: 2:1 für die Bayernelf.

Hinweis: Dieses ist nur ein Tipp und wer darauf setzt, kann seinen Einsatz ganz oder teilweise verlieren.

Auch Worte unterliegen den Gegebenheiten

Freitag, 20. April 2012

Handelblatt vom Freitag, 20. April 2012
“Langfristig heißt langfristig”, sagte der Chef des Staatsfonds aus Abu Dhabi, als er Anfang 2009 – das war inmitten der Finanzkrise – für wenig Geld neun Prozent an dem Stuttgarter Autokonzern Daimler erwarb. Drei Jahre und eine Kursverdoppelung später will der Staatsfonds wieder aussteigen. Und wir alle haben ein wenig Arabisch gelernt: Langfristigkeit ist nur ein anderes Wort für Unzuverlässigkeit.”

Anmerkung: Auch wenn man langfristig plant, muss man mal kurzfristig handeln, wenn die Gegebenheiten sich ändern. Vielleicht braucht Abu Dhabi einfach nur Geld und kann da nicht mit bis zum St. Nimmerleinstag warten.

Oder schätzt die weiteren Wachstumserwartungen nicht mehr so rosig ein. Der Kapitän der Titanic hatte einen klaren Kurs im Auge und wurde mit seinem Schiff durch einen Eisberg versenkt.

Deswegen die Araber als unzuzverlässig hinstellen ist nicht fair.

Wettbewerb und Ideen

Donnerstag, 19. April 2012

Je schärfer der Wettbewerb, je besser müssen die Ideen sein, um im weichen Bett des Kapitals zu liegen.