Archiv für Januar 2012

Ein Porno-eSchreiben kann zu einem Dienstunfall führen

Dienstag, 31. Januar 2012

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hatte folgenden Fall zu entscheiden:

Ein Polizist schickte seinem Kollegen ein eSchreiben, welches hauptsächlich Pornos enthielt. Auf einem Bild war eine Frau mit verwundetem Unterkörper zu sehen.

Der Empfänger erschrak bei diesem Anblick so sehr, dass der sich Dienstunfähigkeit melden musste, weil er dadurch psychisch erkrankte.

Sein Dienstherr wollte diese Erkrankung nicht als Dienstunfall hinnehmen und rief das Gericht an.

Dieses entschied: Der Anblick solcher Bilder kann eine psychologische Erkrankung auslösen. weil dadurch ein plötzliches, auf aeusserer Einwirkung beruhendes, in zeitlicher und örtlicher Hinsicht bestimmbares Ereignis in Ausübung des Dienstes eingetreten ist.

Anmerkung: In der privaten Unfallversicherung sind psychische Schäden ausgeschlossen. Nicht aber in der Versicherung durch die Berufsgenossenschaft. In der Praxisausfall-Versicherung gibt es Deckungen mit psychischer Beeinträchtigung.

Haftung bei Unfalltod

Dienstag, 31. Januar 2012

Das OLG Karlsruhe hat entschieden, dass ein naher Angehöriger einen Anspruch auf Schmerzensgeld hat, wenn der Verlust eines Menschen durch Unfalltod für den Hinterbliebenen eine psychische Beeinträchtigung zur Folge hat, die über die normale Trauer hinausgeht.

Insbesondere dann, wenn es sich um eine psychopathologische Erkrankung auf Dauer handelt. Eine normale Trauerbewältigung ist damit nicht gemeint.

Die Richter betonten jedoch, dass es sich bei diesen Entscheidungen immer um Einzelfallurteile handeln würde.

Vorsicht ist geboten! – Hausarbeit

Dienstag, 31. Januar 2012

Ein neues Stellenangebot .

Guten Tag,

suchen Sie einen lukrativen Nebenjob im Internet, ganz einfach von zu Hause aus?

Bitte besuchen Sie unsere Seite:

http://www.ihre-taetigkeit2012.com/

Wichtig: Es entstehen keine Kosten, es werden keine sensiblen Daten benötigt.

Kein Haken, keine versteckten Kosten – ein echter Nebenjob, einfach online.
Wir wollen kein Geld von Ihnen, Sie können Geld verdienen!

Was in Österreich funktioniert, das funktioniert auch in Deutschland!
Lassen Sie sich Ihre Zeit bezahlen, bis zu 300 Euro pro Monat sind realistisch möglich.

Ihre Aufgabe: besuchen Sie Werbeseiten und verdienen Sie bares Geld.

Infos:

http://www.ihre-taetigkeit2012.com/

Beste Grüße,

Ihr Team von Austrian Concept

infoteam@ihre-taetigkeit2012.com

Die verschlossene Tür

Dienstag, 31. Januar 2012

Das reine Verlangen nach Sex versperrt den Weg zur eigenen Seele.

Der Iran muss Syrien halten!

Dienstag, 31. Januar 2012

Für die Iraner ist es von grosser Wichtigkeit, dass Syrien im iranischem Einflussbereich bleibt.
Sollte nämlich Syrien den Sunniten in die Hände fallen, dann wird ein Angriffskeil in den schiitischen Block gestossen und die Iraner werden über kurz oder lang “demokratisiert.”.
Die Türkei verliert dadurch ihre Wächteraufgabe und rumpelt in die wirtschaftliche Bedeutungslosigkeit, weil sie über keinerlei Rohstoffe verfügt.
Im Süden der Türkei wird ein unabhängiger Kurdenstaat gegründet, der sich wegen seines Wasserreichtums und seiner Ölquellen wunderbar selber finanzieren kann.
Das Ganze läuft auf einen 3 Jahresplan hinaus.. Die Saudis lässt man zufrieden, ebenso die Golfstaaten, allerdings unter dem Verlangen eine repräsentative Monarchie zu gründen.

Das Fass und die Kassen

Montag, 30. Januar 2012

Wenn das Fass der Liebe leer ist, dann ist es mit den Kassen der Liebe auch nicht weit her.

Demi Moore – eine Frau in ihrer schwersten Krise

Montag, 30. Januar 2012

Wer in den letzten Tagen ein Bild von ihr sah, musste unwillkuerlich erschrecken. Es war nicht die Demi, die man kannte: Eine strahlende, schöne Frau!

Jetzt, abgemagert bis auf die Knochen, krank aussehend, ihrer weiblichen Vorzüge beraubt.
Wie konnte es soweit kommen. Genaues kann man aus der Entfernung nicht sagen.

Es scheint aber, dass sie der Umstellung ihres Hormonhaushaltes nicht klargekommen ist und sich ausserstande sah, rettende Hände in Anspruch zu nehmen.

Vielleicht kam sie zusätzlich nicht damit klar, dass sie das Gefühl hatte, dass ihre Weiblichkeit und damit ihr Schutzschild zu verlieren.

Ab dem 47.Lebensjahr fühlte sich immer mehr verletzlich und began, sich zu betäuben. Langsam aber stetig fing sie an, sich selber zu zerstören bis sie dahin kam, sowie sie heute ist.

Weder der Ehemann noch der Ex-Ehemann noch die anderen Schmeichler, die sich so schon lange an ihrer Sonne wärmen konnten, haben etwas dagegen machen können bzw. wollen.

Ihre Kinder, in diesen Dingen zu unerfahren, waren kein Halt mehr.

Nun ist sie zum Glück hoffentlich in letzter Minute in heilende Hände gekommen. Sie wird jetzt lernen müssen, mit veränderten Lebensumständen umgehen zu müssen. Die stärkste Kraft, das durchzustehen, könnten ihre Kinder ihr geben.

Der FC Bayern zieht seine Kreise

Montag, 30. Januar 2012

Gegen Wolfsburg kam der erwartete Sieg. Zwar nicht mit Glanz und Gloria, sondern mit mühsamer Fussballarbeit.
Auch die Wolfsburger in der ersten Halbzeit nicht so zurückhaltend gewesen wären, dann hätte es trotzdem nicht zu Sieg gelangt.
Sie waren einfach unterlegen und profitierten davon, dass sich die Bayernelf das Leben selber schwer machte.
Nach dem Sieg fragt keiner mehr, wie er zustande kam, sondern es zählt ausschliesslich das Ergebnis.
Und auch die Koehler Liesl gibt Ruh’!

Griechenland muss in die Planinsolvenz!

Montag, 30. Januar 2012

Wer Griechenland das Geld der anderen geben will, wird sich die Zähne daran ausbeissen. Wer Griechenland eigenes Geld geben will, wird verarmen. Wer Griechenland kein Geld mehr gibt, tut Gutes. Wenn es aber den Griechen am Notwendigsten fehlt, dann muss man denen helfen, die von ihren eigenen Landsleuten im Stich gelassen wurden.

Meinungsfreiheit

Samstag, 28. Januar 2012

In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch die Meinungsaeusserungsfreiheit bestimmt. Denn wie man seine Meinung auessern darf, wird durch die Keule der politischen Sittenwächter bestimmt und nicht durch den, der seine Meinung frei ausessern möchte